Sie sind hier: Startseite / News Container / Auszeichnung: Ehrung im HBV für 20-jähriges Jubiläum als Lehrwartin

Auszeichnung: Ehrung im HBV für 20-jähriges Jubiläum als Lehrwartin

Beim diesjährigen Verbandstag nahm der Präsident des Hamburger Badmintonverbandes Wolfgang Wienefeld die Tatsache, dass unsere Jugendwartin Marianne Flato nunmehr seit 1996 das Amt der Lehrwartin bekleidet, zum Anlass, sich für ihre Verdienste für den HBV im Namen des Verbandes zu bedanken.
Auszeichnung: Ehrung im HBV für 20-jähriges Jubiläum als Lehrwartin

Trainerentwicklung

Marianne Flato habe in den 20 Jahren sehr viele Trainer für C- und B-Lizenzen ausgebildet und den Bereich Lehre weiterentwickelt. Die Lehre sei in Hamburg zu einem Aushängeschild geworden. Marianne Flato habe sich aber darüberhinaus auch als Vizepräsidentin Leistungssport für den Badminton-Leistungssport in Hamburg engagiert und vieles für den Verband erreicht.

In 2002 wurde Marianne Flato die Tätigkeit als Landeshonorartrainerin im Hamburger Badmintonverband angeboten, die sie bis 2013, mit der Zuständigkeit für den Nachwuchsbereich U11-U15, ausübte. In 2004 wurde sie parallel zu ihrer Lehr- und Trainertätigkeit als Vizepräsidentin Leistungssport in das Präsidium des Hamburger Badmintonverbandes gewählt. Die Motivation hierfür lag darin, die Trainingsbedingungen für Athleten und Trainer zu verbessern.

In dieser Zeit entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt, dem Hamburger Sportbund, der Eliteschule des Sports und dem Deutschen Badmintonverband zunächst ein Nachwuchsstützpunkt des Spitzenverbandes und in 2013 wurde dieser zum Bundesstützpunkt-Nachwuchs des DOSB ernannt. Grundlage von immer professioneller werdenden Strukturen sind zahlreiche eigens aus ihrer Feder entstandene Konzepte, sowie nacheinander eingereichte Anträge an den HSB und die Stiftung Leistungssport zur Einrichtung von insgesamt 3 hauptamtlichen Trainerstellen.

Der HBV wurde in 2013 zur Schwerpunktsportart in Hamburg durch den Bund ernannt. Außerdem ist Badminton seit der Ernennung der Stadtteilschule am ATW zur Eliteschule des Sports auch an der Schule Schwerpunktsportart. Ein gemeinsam mit dem ehemaligen Landestrainer Carsten Radke erstelltes Regionalkonzept, bildet die Grundlage für eine leistungssportliche Kooperation mit den umliegenden Landesverbänden, die ebenfalls vom Bundesstützpunkt-Nachwuchs profitieren sollen.

„Diese Strukturen aufrecht zu erhalten oder sogar weiterzuentwickeln, die in den letzten 10 Jahren entstanden sind, ist keine leichte Aufgabe und fordert neben umfangreichem Wissen um die leistungssportlichen Strukturen auch Zeit und Verhandlungsgeschick. Ich hoffe sehr, dass meine Nachfolger es schaffen, die professionellen Strukturen im HBV und am BSP-N aufrechtzuerhalten.“, sagte Marianne Flato am Ende des Interviews.

abgelegt unter: