Sie sind hier: Startseite / News Container / Bundesliga: Bittere Niederlage gegen Hohenlimburg

Bundesliga: Bittere Niederlage gegen Hohenlimburg

Ziel erreicht: der Horner TV hält sich mit einem Punktgewinn nach dem achten Spieltag und insgesamt 10 Punkten weiter in der Tabellenmitte der zweiten Badminton-Bundesliga Nord auf Platz 5. Es war die erwartete Begegnung auf Augenhöhe am Sonntag gegen den 1.BC Hohenlimburg, die letztlich zwar mit 3:4 an die Gegner ging, den Hornern aber den ersehnten Punkt brachte.
Bundesliga: Bittere Niederlage gegen Hohenlimburg

Mats Hukriede und Finn Glomp

Gegen Blau Weiss Wittorf hatte es am Sonnabend die erwartete, deutliche Niederlage gegeben. Nur Alex Semrau gewann sein Herreneinzel gegen Lucas Bednorsch. Trotzdem verkauften die Hamburger sich teuer. Die beiden Herrendoppel und das Damendoppel unterlagen in in vier Sätzen. Holly Newall scheiterte denkbar knapp gegen Lyddia Yi Yu Cheah in fünf Sätzen. Am Sonntag hatte sich das neu zusammengestellte Damendoppel Moszczynski/Newall gefunden und gewann mit in vier Sätzen gegen die Hohenlimburger Paarung. Auch Finn Glomp und Mat Hukriede siegten in Sätzen. Für den dritten Spielpunkt sorgte der Spieler des Wochenendes, Alex Semrau, der sich gegen Miha Ivanic in vier Sätzen durchsetzte. Nachdem das zweite Herreneinzel in fünf Sätzen knapp verloren ging, musste beim Stand von 3:3 das Mixed entscheiden. Die beiden Horner Nachwuchsspieler Hauke Graalmann und Emma Moszczynski machten es spannend und gewannen zwei Sätze, unterlagen aber im fünften gegen das in der Liga bisher ungeschlagene gemischte Doppel Fabian Stoppel und Lisa Striewski. „Wenn man den Spielverlauf betrachtet, wäre mit etwas Glück und Entschlossenheit natürlich mehr drin gewesen, aber wir sind zufrieden“, sagt Teamchef Thorsten Flato.

abgelegt unter: , , ,