Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 1: Unentschieden gegen VfB Lübeck

Horn 1: Unentschieden gegen VfB Lübeck

In einem spannendem Match gegen die Nordlichter aus Lübeck trennten sich am heutigen Tag die beiden Mannschaften mit einem 4:4

Nach einem gelungenen Saisonauftakt am gestrigen Samstag konnte heute Morgen die Mannschaft aus Horn den VfB Lübeck in der Halle am alten Teichweg begrüßen.

Viele alte bekannte Gesichter aus der vergangenen Saison. Die Spiele zwischen Horn und dem VfB waren bisher immer recht knapp ausgefallen. So auch heute.

Das Spiel begann mit dem Damendoppel um Hell Kicklitz und Caro Huhmann. Beide spielten gegen Voigt / Hebel vom VfB. In einem zeitweilig durchwachsenen Spiel konnten sich die Horner Damen schließlich in drei Sätzen durchsetzen und gewannen 21:18, 10:21 und 21:14.

Im parallel laufenden Herrendoppel um Michal Rogalski und Jeremy Crawford lief es ebenfalls gut. Die beiden wollten unbedingt Ihr verlorenes Spiel vom Vortag wieder gutmachen. So war es auch nicht verwunderlich, das beide sehr engagiert und schnell das Spiel bestritten. Leider konnte dies im zweiten Satz nicht beibehalten werden, so dass dieser verloren ging. Am Ende des Spiels konnten beide dann aber doch mit 21:17, 19:21 und 21:9 gewinnen. Somit war der Plan der Wiedergutmachung erfüllt.

Das zweite Herrendoppel mit Arne Dikall und Matthias Gosch konnte am heutigen Tag nicht gewinnen. Arne und Matthias verloren klar in zwei Sätzen gegen Schröder / Ralf mit 18:21 und 14:21.

Das Dameneinzel mit Caro konnte leider heute auch nicht gewonnen werden. Caro war recht stark erkältet wirkte aber auch sehr unzufrieden mit Ihrem Spiel. Erst im zweiten Satz konnte Sie Ihre erst 18jährige Gegnerin Voigt unter Druck setzen. Dies nützte jedoch alles nichts und am Ende des zweiten Satzes lief es für Caro wiederum nicht so gut. Sie verlor in zwei Sätzen mit 15:21 und 13:21.

Das erste Herreneinzel mit unserem Neuzugang Michal Rogalski war eine Augenfreude. Michal hatte zu jeder Zeit das Spiel gegen Strehse voll unter Kontrolle und gewann sehr souverän mit 21:1 und 21:16. Hier zeigte sich die Klasse des polnischen Junioren Nationalspielers. Weiter so!

Das zweite Herreneinzel mit Jez gegen Wiediger verlief sehr dramatisch. Jez konnte den ersten Satz 21:17 gewinnen. Jez spielte frisch und war läuferisch gut dabei. Leider konnte Jez im zweiten Satz das Tempo so nicht halten und hatte einige unglückliche Schläge dabei, wo der Ball sich lieber für den Gegner entschied als für Jez. Knapp aber keine Punkte! So verlor Jez den zweiten Satz mit 18:21. Im dritten Satz merkte man Jez seine mittlerweile langanhaltende Knieverletzung an. Das Knie schwoll an und Jez wurde steifer in den Beinen was unweigerlich zu einem langsameren Spiel führte. Wiediger vom VfB nutze die Situation und gewann den dritten Satz knapp mit 21:19

Somit stand es 3:3 in den Begegnungen. Nun war noch das Mixed und das dritte Einzel zu spielen.

Im Mixed konnten Helle Kicklitz und Arne Dikall dann in drei Sätzen gewinnen. Dieses Spiel war geprägt von super schnellen Ballwechseln – In dem Feld und außerhalb. ;-) Am Ende des dritten Satzes war die Spannung am Höhepunkt, da die beiden Paarungen wechselseitige Matchbälle hatten. Am Ende jedoch konnte Horn punkten und gewannen 16:21, 24:22 und 25:23.

Damit war ein unentschieden sicher. Nun konnte Goschi zum dritten Herreneinzel starten. Jedoch auch hier konnte er sich in drei Sätzen nicht durchsetzen. Goschi verlor 9:21, 21:13 und 11:21.

Damit gab es an diesem Tag insgesamt fünf drei-Satz Spiele. Und wie immer war es knapp gegen den VfB.

abgelegt unter: ,