Sie sind hier: Startseite / News Container / DANSKE BANK CUP 2009 in Ikast-Dänemark

DANSKE BANK CUP 2009 in Ikast-Dänemark

Das Turnierhighlight des Jahres - Ikast Danske Bank Cup 2009
DANSKE BANK CUP 2009 in Ikast-Dänemark

Ikast Tour 2009

Ein Bericht von Niklaas Greve

 

1. Tag (Freitag, den 27.02.09)

Wie in jedem Jahr trafen sich alle bei Sport Flato zur geplanten Abfahrt um 14:30. Es kamen fast alle rechtzeitig -nur Niklaas und Martin waren zu spät. Als dann alle Spieler und Betreuer im Bus verstaut waren, ging es auf die Autobahn in Richtung Dänemark. Vier lange Stunden später erreichten wir die Schule in Ikast, die für die nächsten drei Tage unsere Unterkunft sein sollte. Bevor es dann Abendbrot gab, mussten alle mithelfen den Bus zu entladen. Zum Abendbrot gab es Sandwiches, für die das Orgateam eingekauft hatten. Um 21:30 war die Mannschaftbesprechung für den kommenden Wettkampftag. Wer wo, mit wem, in welcher Halle spielt und von wem betreut, wurde hier bekannt gegeben. Danach war Bettruhe für die Athleten, damit sie alle am nächsten morgen ausgeruht und voll aufspielen können. Die Betreuer saßen dann noch etwas beisammen, um den nächsten Tag noch mal ganz genau zu planen.

 

2. Tag am frühen Morgen (28.02.09)

Früh morgens um 6 Uhr klingelten die ersten Handywecker, damit genug Zeit war, um spätestens um 8 Uhr die Busse zu betreten, die uns zu den jeweiligen Hallen fuhren. Das Frühstück war natürlich wie jedes Jahr sehr lecker, und alle waren ein wenig aufgeregt, was sie heute erwatete. Schließlich waren auch einige das erste Mal dabei. Alle fuhren mit unterschiedlichen Buslinien in unterschiedliche Hallen (Julia Bantien und Franziska musste in die Ikast Halle zu Fuss laufen). was sich dort ereignete, lest ihr in den folgenden Berichten.

 

Bericht Bording Hallen

U 11: Annika Hüsing, Lea Ermler, Hauke Graalmann, Jannik Wawrzyn

Betreuer und Bericht: Niklaas

Pünktlich um 8:30 gingen hier die ersten Spiele los, und um 8:50 musste Hauke aufs Feld. Nach anfänglicher Nervosität gelang ihm aber ein sicherer Sieg. Auch Annika und Jannik gewannen ohne Probleme, einzig Lea konnte ihr erstes Einzel nicht gewinnen. Annika und Lea hatten beide dänische Doppelpartnerinnen. Verständigungsprobleme gab es aber keine -es wurde sich mit Händen und Füßen verständigt. Selbst einige englische und dänische Zahlen wurden von unseren jungen Spielern geäußert! Am Ende des Wettkampftages hatten sich Annika und Hauke für das Finale im Einzel am nächsten Tag qualifiziert. In der Doppeldisziplin konnte nur Annika den dritten Platz erreichen. Um 17:00 kamen wir schließlich wieder an der Schule an.

 

Bericht Nordvest Hallen

U13; Sidney Miller, Kim Warnke , Claas Lantau , Pernilla Flato

Betreuerin und Bericht: Marianne

Ich war Betreuerin für U15B "drenge" und U13D "piger". Hier musste ich am Samstagmorgen nach dem Frühstück mit Sidney, Kim, Pernilla und Claas anreisen. Kai hatte sich zuvor wegen Verletzung abmelden müssen und blieb in Hamburg.

Nach 20 Minuten Fahrt waren wir in den so genannten "Nordvesthallerne". Gleich aufgewärmt und auf das erste Spiel eingestellt, wurde auch bald Kim aufgerufen. Kim gewann ihr Erstrundenspiel zu 2 und zu 9. Sidney und Pernilla hatten in der ersten Runde ein Freilos. In der 2. Runde spielte Sidney zuerst und verlor gleich den 1. Satz zu 8! Im 2. Satz kämpfte sie sich tapfer durch sehr, sehr lange Ballwechsel und gewann zu 10. Im 3. wurde es dann aber sehr eng. Die Kraft und Puste reichte nicht mehr, sodass sie sich am Ende mit 19:21 geschlagen geben musste. Pernilla musste sich erst im Viertelfinale geschlagen geben. Ein ebenfalls schweres Spiel, das im 3. Satz mit 22:20 für die Gegnerin ausging. Kim gewann bis zum Finale alle ihre Spiele. Im Damendoppel spielte Kim mit einer dänischen Partnerin bis zum Halbfinale, wo sie Pernilla und Sidney in 2 Sätzen unterlagen. Claas hatte kein einziges leichtes Spiel. Bis auf ein Spiel musste er alle Spiele über 3 Sätze gehen. Erst im Halbfinale scheiterte er sehr knapp in 3 Sätzen an seinem Gegner, der vor allem an Körperhöhe und Schlagkraft deutlich überlegen war. Claas war stehend KO, aber glücklich über seinen 3. Platz, wenngleich er auch gerne nach einer ausgeruhten Nacht das Finale gespielt hätte.

 

Bericht Herning Sportcenter

U15: Annika Nühse, Lisa Miller

Betreuer und Bericht: Holger

Wir kamen pünktlich um 8:20 in der Halle an und um 8:40 starteten dann auch die Spiele. Mit Annika begann das Turnier. Sie hatte ein Vorspiel und gewann gegen Jule vom WSV. Lisa hatte Glück und gewann ihr erstes Spiel kampflos und war damit schon automatisch im Viertelfinale. Sowohl Lisa als auch Annika erreichten das Halbfinale, dass sie leider jeweils in drei Sätzen verloren (3. Platz). Im Doppel kämpften sie sich bis ins Finale. Der Finaleinzug gelang ihnen in einem spannenden Spiel, mit den am Ende besseren Nerven, mit 26:24 im dritten Satz. Wir waren als Erste um 16:30 wieder zurück an der Nordre-Schule

 

Bericht Brande Hallen:

U17: Florian Schutz, Florian-Malte Irmen, Dominik Brauhardt, Dustin Westendorf

Betreuer und Bericht: Yannik

Als einzige Gruppe mussten wir bereits um 7:30 in der eisigen ikaster Kälte warten um den ersten Bus zu erreichen. Die Flö(h)e und Dominik mussten bereits in der ersten Runde nach hart umkämpften Einzeln das Handtuch werfen. Nur Dustin hielt die Horner Ehre und schied knapp in der zweiten Runde aus. Das Highlight der Einzelrunden war allerdings der Gegner von Florian-Malte, der das Spiel sprichwörtlich zum Kotzen fand. Das Doppel von Florian S. und Dustin wurde knapp verloren, nachdem ich mir als Coach zum Ende des ersten Satzes für meine Spieler den Arsch (Jeans von Gürtel bis Kniekehle) aufgerissen hatte (Jeans kaputt...). Florian-Malte und Dominik machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess und landeten sicher im Finale. Um 17:00 erreichten wir nach langer fahrt die Schule.

 

Bericht Ikast Hallen

U13: Julia Bömelburg

Betreuerin und Bericht: Franzi

Wir mussten den Weg zur Halle zu Fuß zurücklegen. Aber das war nicht besonders weit, da wir in der Ikast Halle waren. Julia gewann alle Spiele und war damit sowohl im Einzel als auch im Doppel im Finale.

 

Bericht Engesvang Hallen

U11: Jan Völker, Jarno Wienefeld

Betreuerin und Bericht: Jeannine

Nach langer Fahrt kamen wir an unserer Halle an. Da es bereits 8:40 war und Jarnos Spiel schon ausgerufen wurde, hatte er keine Zeit sich vorzubereiten. Auch für Jan ging es dann schnell los. Allerdings verloren sie beide sowohl im Doppel als auch im Einzel direkt in der Anfangsphase.

 

Bericht Sundshallenerne

U17: Martin Zang, Rasmus Zander

Betreuer und Bericht Eike

Schon beim Aufwärmen fiel uns auf, daß die Spieler in U17M sehr stark und eine Herausforderung für unsere beiden Spieler werden würde. Über die Gruppenphase im Einzel konnten beide leider nicht hinauswachsen, da Martin als zweiter nicht weiter in die K.O. Runde kam. Rasmus, der körperlich nicht ganz fit war kündigte schon vorher an, dass er im Einzel wohl kaum Erfolg haben wird, dafür aber zusammen mit Martin im Doppel angreifen wolle. Das gelang den beiden auch ganz gut. Sie schafften es durch starke Leistung bis ins Viertelfinale, das sie auch nur knapp in drei Sätzen verloren.

 

Bericht Hyldgaards Hallen

U15: Marc Flato, Jonas Förtsch, Julia Bantin, Felix Sünnemann, Marco Hamann

Betreuer und Bericht: Thorsten

Die kurze Anfahrt verschaffte uns ein wenig Zeit vom morgendlichen Stress zu entspannen.

Wir waren dann um 8:30 in der Halle. Marco schaffte es bis ins Viertelfinale wo er gegen den „an 1 Gesetzten“ verlor. Jonas schaffte es bis ins Finale und deklassierte auch den

Dänen der gegen Marco verloren hat. Marc schaffte es genau so wie Jonas bis ins Finale und

sicherte ein spannendes Horner Finale. Felix hatte ein Freilos in der ersten Runde und in der zweiten Runde ist der Gegner nicht angetreten. Also war er damit bereits im Halbfinale, wo er aber gegen Marc verlor. Julia hatte bereits im ersten Spiel die beste Gegnerin, die allerdings nicht über 13 Punkte in beiden Sätzen kam, der Rest war ein Durchmarsch bis ins Finale. Julias Doppelpartnerin war nicht in der Halle erschienen und daher konnte Julia in dieser Disziplin nicht antreten. Beide Jungendoppel haben sich mit

glatten Zweisatz-Siegen bis ins Finale gespielt.

 

2. Tag am Abend

In der Schule gab es um 17:30 Abendessen: Hähnchen oder Kassler wie jedes Jahr mit Reis und Möhren-Rosinen-Ananas-Salat. Wer Lust hatte kam dann noch mit in die Disco in der Ikast Halle.

 

Tag 3

Der Finaltag begann wie der vorige in aller herrgotts Frühe. Schlafsack und Matratze wurden eingerollt und dann wurde erst einmal Geburtstag gefeiert, Marc wurde 15 und Hauke 10 Jahre alt. Doch der Spaß war nur von kurzer Dauer und wurde vom morgendlichen Stress abgelöst. Wer Zeit hatte versuchte im vorbeigehen das Frühstück zu genießen. Aber wir haben es überstanden und der Bus war gepackt, danach machten wir uns zu Fuß auf den Weg in die Ikast Hallen. Dort angekommen gab es auch direkt die ersten Finalspiele im Doppel. Ein spannendes Spiel wurde von Pernilla und Sidney in zwei Sätzen gewonnen. Außerdem gewannen Marc und Jonas im Hamburger Duell gegen Marco und Felix. Mit dänischer Partnerin verlor Julia bereits nach zwei Sätzen. Knapper war es da schon bei Florian-Malte und Dominik die im dritten Satz zu 22 verloren. Mit dem zweiten Platz mussten sich auch Annika N. und Lisa zufrieden geben, da sie im Finale unterlagen. Im Anschluss kamen dann die Siegerehrungen für die Doppel.

In den Finalspielen der Einzeldisziplin war Horn auch durch einige Spieler vertreten. So spielten in U15 A Jonas gegen Marc, das nach drei knappen Sätzen von Jonas gewonnen wurde. Auch Julia konnte sich im Finale den ersten Platz sichern. In der Altersklasse U11 gewann Annika H. das Finale in drei Sätzen. Hauke verlor nach hart umkämpfter Partie im dritten Satz.

Als alle Athleten geduscht und alle im Bus saßen traten wir nach einem zwar anstrengenden aber auch netten Wochenende die Heimreise an. Um 21:00 standen wir alle dann wieder vor Sport Flato und suchten verzweifelt unsere Taschen um dann endlich nach Hause zu kommen.

 

Das Turnierhighlight des Jahres im Horner TV hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Und nächstes Jahr wollen alle wieder mit!!