Sie sind hier: Startseite / News Container / Grænse Cup in Kruså am Wochenende

Grænse Cup in Kruså am Wochenende

Unsere Jüngsten wieder erfolgreich!
Grænse Cup in Kruså am Wochenende

Amrei und Stine

Am vergangenen Wochenende, am 12. Und 13. November, fand der diesjährige Grænse Cup in Kruså statt.

Das Positive an diesem Turnier ist, dass Keiner an 2 Tagen spielen muss –man spielt entweder Samstag oder Sonntag.

Bekanntlich sind Turniere in Dänemark auch außerordentlich gut organisiert, was es den Teilnehmern einfach macht, vor Ort ihre Zeit zu planen und sich entsprechend auf die Spiele einzustimmen. Dies ist natürlich letztendlich auf die Vorgaben des Dänischn Badminton Verbandes zurückzuführen, der für die Turnierorganisation und -durchführung klare Vorgaben an die Vereine macht. Werden diese nicht erfüllt, wird dem Ausrichter das Turnier nicht mehr für die dänische Rangliste vergeben. Ein Turnier auszurichten ist in Dänemeark für Vereine nur interessant, wenn die Teilnehmer Punkte für die dänische Rangliste ihrer Alters- und Spielklasse bekommen. Nur dann melden auch die Spieler. Die Motivation Turniere zu spielen, um sich in der Rangliste in entsprechender Spielklasse wiederzufinden, ist bei dänischen Spielern sehr hoch.

 

 

Einige Stimmen der Spieler:

 

Jonathan Dresp (U9)

Ich fand es toll an so einem großen Turnier mit vielen von meinen Freunden teilnehmen zu können. Nach dem verlorenen Doppel war ich sehr enttäuscht, konnte dann aber in den folgenden Einzelspielen noch einmal alles zeigen was ich bisher gelernt hatte. Am Ende erspielte ich mir den ersten Platz und bekam meine erste Goldmedaille. Nächstes Jahr komme ich bestimmt wieder. Faxe Kondi schmeckt mir auch sehr gut !

 

Jannik Wawrzyn (U13)

Ich fand den "Graense Cup" sehr gut, da man nicht so lange warten musste, bis

man mit den eigenen Spielen dran war. Außerdem ist es auch mal was anderes

gegen einige andere Gegner zu spielen. Und meine Spiele sind auch sehr gut

verlaufen. Ich wurde sowohl im Doppel als auch im Einzel Sieger.

 

Malte Gladbach (U15)

Um 5.30h sind Amrei & ich in Büchen noch sehr müde ins Auto gestiegen um nach Dänemark zum Graense Cup zu fahren.

Um 8.30 Uhr stand ich schon auf dem Feld . Gleich in meinem ersten Spiel durfte ich gegen den späteren Endspielteilnehmer Morten Jakobsen spielen. Im ersten Satz verlor ich 19:21, den zweiten konnte ich 21:19 gewinnen. Den 3. Satz verlor ich leider 17:21.

Kurz nachdem das Spiel zu Ende war, ging es im Doppel weiter. Mit meinem dänischen Doppelpartner Lau Ernebjerg Josefsen konnte ich das erste Doppel in 3 Sätzen gewinnen. Durch die tolle Turnierorganisation gab es bei mir wenig Pausen und es ging schnell mit dem nächsten Einzel weiter. Dies konnte ich dann gewinnen, doch leider war es dann trotzdem im Einzel für mich zu Ende, da nur der Gruppensieger ins Hauptfeld kam.

Im zweitem Doppel ging es wieder über drei Sätze, doch leider verloren wir das Spiel, und Lau verletzte sich auch noch an der Schulter. Im dritten Doppel

war dann leider ein wenig die Luft raus und wir verloren auch das Spiel. Nun konnte ich meine Teamkollegen ordentlich anfeuern....

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich auf 2012.

 

Lea Ermler (U13)

In den Hallen war es sehr kalt, aber für meine Erkältung war die Luft sehr gut ;-)

In meinem 1. Einzel hatte ich eine gute Körperspannung, die mir leider gegen eine Dänin im 2. Gruppenspiel völlig verloren ging.

Aus meiner 3er Gruppen kam nur die erste ins Hauptfeld.  1x gewonnen , 1x verloren = raus

Im Doppel mit Lilie klappte es diesmal nicht so gut.

Im Spiel um den Einzug ins Finale haben wir im 3. Satz zu 6 verloren , gegen Nora und Julia Dafür hat Amrei mit Stine das Finale gegen Nora und Julia gewonnen.

 

Hendrik Loof (U11)

Die Stimmung war gut. Sonntag morgen war es für mich noch ein bischen früh um 8.30 Uhr in der Halle zu sein.

Das 1. Einzel spielte ich gegen Mats, meinem Doppelpartner vom  letzten Jahr.

Ich habe in 2 Sätzen gewonnen.

Das 1. Doppel, zum ersten Mal mit Lennard Laskowski, ging leider knapp verloren. Wir haben aber ziemlich gut zusammengespielt.

Das 2. Doppel haben wir zwar gewonnen, aber nur die Gruppenersten kommen ins Hauptfeld.

Mein 2. Einzel habe ich in 3 Sätzen gewonnen.

Dann mich aber leider im Viertelfinale geschlagen gegeben.

Fazit : Ich freue mich, von 33 Spielern unter die ersten 8 im Einzel gekommen zu sein.

 

Amrei Dmoch (U13)

Ich fand meinen ersten Grænse Cup toll. Gut war, dass er sehr gut organisiert war. Toll war auch das es Anzeigetafeln gab, wo man sehen konnte, bei welcher Spielnummer das Turnier aktuell war. Man hatte auch keine so langen Watezeiten. Manchmal musste man zwar gut hinhören, um seinen dänisch ausgesprochenen  Namen zu verstehen, aber das war nicht ganz so schlimm. Richtig gut fand ich auch, daß jeder ein Turnier-T-Shirt bekommen hat.

Im Einzel bin ich leider nur zweite in der Gruppe geworden. Aber im Doppel haben Stine und ich sehr viel Erfolg mit dem 1.Platz gehabt und vor allem sehr viel Spaß wie die Bilder zeigen.

 

Emma : Moszczynski (U11):

Ich fand das Turnier gut, es hat Spaß gemacht, vor allem mein letztes Spiel gegen die Dänin „Estrid“. Natürlich freue ich mich besonders auch über meine Medaille im Mixed mit Matthias Kicklitz. Die Stimmung vor Ort war gut, Horn hat sich gegenseitig angefeuert, das fand ich gut und auch alle Hamburger haben auch mit angefeuert.

 

Siegerliste:

Jungeneinzel:

Jonathan Dresp, U9

Matthias Kicklitz, U11A

Jannik Wawrzyn, U13 A

 

Jungendoppel:

Matthias Kicklitz/Kjell Geiss, U11A

Jannik Wawrzyn/Enno Feltz, U13A

 

Mädchendoppel:

Amrei Dmoch/Stine Küspert, U13A

 

Mixeddoppel:

Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski, U11A

abgelegt unter: , , , , ,