Sie sind hier: Startseite / News Container / Hamburger Altersklassen-Meisterschaft 2008

Hamburger Altersklassen-Meisterschaft 2008

Alle Jahre wieder ist es soweit: Die Alten ab O35 haben sich am 16. und 17.02.08 wieder in Elmshorn getroffen, um den jeweiligen Meister in ihren Altersklassen zu küren. Für den Horner TV gingen Sylke Bachmann, Andreas Maas, Arne Dikall, Helge Hesse und Stefan Fränzel an den Start, mehr konnten leider nicht aus unserem Verein spielen.
Am Samstag ging es mit dem Einzel um 13.00 Uhr los.

In der Klasse O35 musste Arne Dikall gleich im ersten Spiel gegen Holger Varchmin, einem ehemaligen Vereinsmitglied ran, wo er sich leider nach 3 langen Sätzen geschlagen geben musste. Danach kamen nur noch leichte Aufgaben auf in zu, so das er am Ende den 7. Platz belegte. In der Klasse O40 kam dann unser „Präsi“ Andreas Maas zum Einsatz. Er spielte gegen Stefan Kelling von Barsbüttel. Aber auch er hatte wenig Glück im ersten Spiel und verlor. Im nächsten Spiel hatte auch er  einen leichteren Gegner und gewann klar in 2 Sätzen .

 
Es ging nun um die Ausspielung von Platz 5 und 6.

Wie immer in der ersten Runde hatte Stefan Fränzel gleich das richtige Losglück und er kam gegen Stefan Schrader zum Einsatz.  Das Spiel hatte noch nicht begonnen, aber die Spannung war schon zu spüren. Herr Schrader merkte gleich an, er habe nur Yonex Bälle, wobei die Turnierleitung ungefähr 5 Minuten vor Beginn ausdrücklich angekündigt hatte, das bitte nur mit Victor Bällen  gespielt werden darf. Da auch Herr Schrader keine extra Wurst bekommt, musste er wohl oder übel noch mal los laufen und die Victor Bälle kaufen. Mit den richtigen Bällen gewann Herr Schrader dann das Spiel. Das folgende Spiel war eine leichte Aufgabe für Stefan Fränzel , er konnte es in zwei Sätzen für sich entscheiden.

 

Also kam es zum Showdown zwischen den 2.und 3.Herren der 3.Mannschaft von Horn, Andreas Maas und Stefan Fränzel. Beide waren der Meinung: „ Lass uns doch mal ein bisschen Badminton spielen.“ Nach 1,5 Stunden hatten die beiden dann genug und der „ Präsi“ hatte die Nase vorn (25-27,21-19,21-18).  Es gab Platz 5 für Andreas Maas und  Platz 6 für Stefan Fränzel.

Den Sieg in der Klasse O40 errang Stefan Schader und der 2. Platz ging an Stefan Kelling aus Barsbüttel.

 
Dann kam es zum Mixed.  

In der Klasse O35 spielte Arne Dikall mit Christine Selchow von FTSV Elmshorn. Nach zwei gewonnen Spielen ging es dann gegen Bauer-Lemmermann. Dieses Spiel konnte nicht gewonnen werden und somit spielte man dann gegen Dörnte-Salchow. Hier erreichten Arne und Christine den

3. Platz.
 

In der Klasse O40 Mixed traten Stefan Fränzel und Petra Petersen-Wriggers für Horn an. Das erste Spiel der beiden ging über 3 Sätze mit einem glücklichen Ende für Petra und Stefan. Es gab noch 2 Spiele und beide wurden klar in 2 Sätzen gewonnen. Somit hatten Petra und Stefan das Endspiel erreicht und wer waren die der Gegner?  Stefan Schrader und Sabine Richter. Nach dem tollen Endspiel sagte Petra: „ Wir waren heute einfach cool und haben cool gespielt, da kann man auch Schrader-Richter in 2 Sätzen deklassieren und als Hamburger Meister vom Feld gehen.“ BINGO !

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
So, nun zum Sonntag , dem Tag der Doppel.
Von Horn gab es 2 Herren-Doppel und 1 Damendoppel.

Arne Dikall und Stefan Fränzel hatten es in Runde1 gleich mit Stefan Lüthje und Michael Voss aus Bergstedt zu tun. Der erste Satz wurde etwas verschlafen aber dann wurden die beiden langsam wach und konnten den 2. und 3. Satz für sich entscheiden (15-21,21-18,21-15).

Danach kamen zwei leichte Spiele, die auch gewonnen wurden. Somit war man Gruppen-Erster und spielte um den Hamburger Meister.

 

Das andere  Herren-Doppel, war eine Spielgemeinschaft aus  Horn und Barsbüttel . Helge Hesse hatte nach 6 Jahren Pause nun wieder den Schläger in der Hand und sein erstes Turnier gespielt. Das Turnier sollte für Helge und Thomas Petersen gleich richtig los gehen. Es ging gleich gegen die Angst- Gegner Schrader-Heuermann und wie sollte es auch sein ? Die 6 Jahre Pause waren perfekt , denn Hesse-Petersen machten kurzen Prozess und gewannen glatt in 2 Sätzen. Dann kamen zwei leichte Spiele, die auch gewonnen wurden und man war Gruppen-Erster und Platz 3 war sicher.

 
Nun ging es um den Hamburger Meister in O35, jeder gegen jeden.
Dikall-Fränzel ,  Bauer-Freks, Hesse-Petersen .

Das Spiel Hesse-Petersen gegen Dikall-Fränzel war ein schönes und spannendes Spiel aber man merkte Dikall-Fränzel so langsam an, das es doch nicht so gut ist, am Samstag Einzel und Mixed zu spielen und am Sonntag dann noch Doppel zu spielen. Somit haben  Hesse-Petersen dann auch in 2 Sätzen gewonnen. Mit dem Gewinn im Rücken ging es dann gegen Bauer-Freks. Aber es lief leider nicht so wie gewollt und man musste sich in 2 Sätzen geschlagen geben. Da Dikall-Fränzel auch gegen Bauer-Freks nicht gewinnen konnten, gab es folgenden Endstand: Platz 1. für Bauer-Freks, Platz2. für Hesse-Petersen. Glückwunsch noch mal und das nach 6 Jahren Pause !!  Platz3 ging an Dikall-Fränzel.

 
Damen-Doppel O35 , Bachmann – Petersen-Wriggers.

Bei den Damen waren leider nur vier Doppel am Start. Der Spielmodus war somit jeder gegen jeden. Nach drei gewonnen Spielen, standen Sylke und Petra dann im Finale gegen Lühtje-Kistenbrügger. Nach drei langen Sätzen erkämpften sich Sylke und Petra den 2. Platz.

 
Alles in allem war das schon eine reife Leistung für Horn !
 

Zwischenzeitlich hatte man die Zeit, auch mal bei anderen Spielen rein zu schauen, z.B. bei unseren Vätern und Trainern ! Wenn man sich vor Augen hält, das da manchmal mehr als 240 Jahre auf dem Feld stehen, dann ist das schon wunderbar, sie beim Spielen zu beobachten ! Sie kämpfen auch noch im hohen Alter um jeden Ball, keiner wird verloren gegeben, bis er nicht auf dem Boden landet. Und nach dem Spiel wird manchmal noch heftig diskutiert, warum der oder der Ball als AUS gegeben wurde aber er in Wirklichkeit von allen DRIN gesehen wurde.

 

Es hat wieder Spaß gemacht, in der Halle in Elmshorn gewesen zu sein ! Nun noch ein Wort zum Ausrichter Elmshorn. Die Cafeteria war wie immer KLASSE ! Allen voran, die Torten ! Ich sehe noch immer Thomas Gräwert mit einem riiiiiesigen Stück Vanille-Zitronen-Creme-Torte, das er sich genüsslich einverleibte. Als er gerade zum letzten Bissen ansetzte, wurde er zum Spielen aufgerufen.

„Pass auf, dass du nicht übers Feld rollst“ sagte ich zu ihm und war der Ansicht, das Spiel wird er nie gewinnen. Doch ich ließ mich eines besseren belehren ! Glücklich kam er vom Feld , das heißt, der Kuchen muss ihn wohl gedopt haben , er hätte sonst nicht mit diesem dicken Bauch gewinnen können!

 
 
 
 
 
 
 

So, nun fahren wir bald zu den Norddeutschen Altersklassen Meisterschaften. Die finden in Wyk auf der Insel Föhr statt. Mal sehen, wie wir Hamburger uns dann da verkaufen können. Vielleicht können wir den einen oder anderen Titel mit nach Hause bringen, wäre doch schön !

 
Bis dahin liebe Grüße,
euer
S. Fränzel
abgelegt unter: