Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 1: Neuzugang Clausen aus Dänemark - Ein Interview

Horn 1: Neuzugang Clausen aus Dänemark - Ein Interview

Zunächst können Sie das Interview in der original Fassung auf Englisch lesen. Direkt im Anschluss folgt eine Übersetzung ins Deutsche. Viel Spaß beim Lesen!
Horn 1: Neuzugang Clausen aus Dänemark  - Ein Interview

Cecilie Nystrup Wegener Clausen

 

An Interview with Cecilie Clausen

Danish dynamit for Horn – like in the old days

Befor Cecilie gave her “Yes” to play for Horn we remember good old times - Helle Kicklitz (born Helle Ankjaer Nielsen) used to be our Danishpower women three seasons ago, she still jumps in if she is needed. She stated out in Denmark in the first division for Gentofte. Last season she played in the second Bundesliga for our first team. Now there will be a new Danish-Dynamit next year wearing the Horner jersey, Cecilie Clausen.

Cecilie, we want to thank you for your time and are very happy that you will be a part of our team next year. Please introduce yourself to the fans so we know you a little bit better.

-  As already written, my name is Cecilie Nystrup Wegener Clausen and I am 20 years old. I grew up in the most central spot in Denmark - a little provincial city, called Fredericia. I live near the water with my Mom, Dad and little brother (My big sister moved out many years ago). I just finished the high school before summer and spended the whole year working and playing badminton. I needed a break from studying before I will start at the university in September with “political science” and after that continue with “communication” and to hopefully end up as a journalist.

You saw some matches this year of the Horner TV and joined the team afterwards celebrating the victory. How did the team receive you?

- That is actually the main thing of my decision. I never thought that a team could be so close, so friendly and so open-minded. Even though they didn’t know me in the beginning, they made me a part of their family and that was really touching.

We all are looking forward to see you play, what is your favorite discipline in Badminton? How do you see your own abilities to play for Horn and hopefully win your games?

- When I was around 14 years old I decided to focus at mix double and ladies double. I always liked to “read” my enemy, take some chances at the court and be one step ahead. – The tactical part is my favorite part. I am a real fighter and I am rarely leaving the court without blood on my elbows and knees. My Mom always told me that the match has never ended before the last shuttle hit the ground. So I really hope that I could give, especially the girls, some energy and some confidence at the court.

What is your personal best result in your Badminton career?

- That is a difficult question. For me is a good result not only to stand with a gold medal in your hand. It also could be to beat someone or to succeed something perfectly you are working at. Something I am proud of was when I played first division in my old club, Erritsø, was to win some matches, that was a big step for a “young senior” player. Besides that I got a second place in ladies double at Iceland international (IBM tournament) two years ago. But my happiest moment on the badminton court was in my youth (u15), where my double partner and me got to the semi final at the Danish championship. We were totally underdog and came out of nowhere. That is how I like to be.

When did you start playing Badminton and how did you end up at this sport?

- It all started back in my garden, where my best friend and I were playing over the hedge. We were 7 years old at that time. He told me that he thought I was good and I should start to play for real. So I did. The first year was for fun, and the dad of a classmate was our coach. But the year after, I moved to a better team, where I got a “real” coach. He gave me lots of confidence and suddenly I started to win tournaments every weekend. The time went on and now I could never imagine being without badminton.

Last but not least, you get the chance to give this interview your own handwriting, what do you want to say or tell the fans to make them definitely want to see you play next season?

- It is not about me, but about the whole team, the whole club. They all deserve the best support. Next year we will have the chance to move to a higher league, and to get support is really important. The best feeling is to stand on the court, play the best you have learned and know that you are not fighting alone.

To put it in a nutshell, it seems like Cecilie also is looking forward to play in Germany and be a part of the Horner TV next year. She will be a good addition for our team and fits in perfectly. We hope that all interested Horner Fans will be cheering for their team in the first game of the upcoming season.


----------------------------------------------------- Deutsch ----------------------------------------------------

Ein Interview mit Cecilie Clausen

Danish-Dynamit für den Horner TV – Wie in den alten Zeiten

Bevor uns Cecilie das  „Ja“ gab für den Horner TV zu spielen erinnern wir uns kurz an die alten Zeit zurück -  Helle Kicklitz (geb. Helle Ankjear Nielsen) war bis vor drei Saison unsere dänische Powerfrau und springt immer noch ein wenn man sie benötigt. Sie spielte früher mal in der ersten Liga in Dänemark in Gentofte. In der letzten Saison spielte sie mit der ersten Mannschaft in der zweiten Bundesliga. Ab nächster Saison gibt es eine neuen Danish-Dynamit die das Horner Trikot tragen wird, Cecilie Clausen.

Cecilie, wir möchten uns zu beginn erst einmal für deine Zeit bedanken und dir sagen das wir uns darüber freuen das du ab nächster Saison ein Teil unseres Teams sein wirst. Stelle dich bitte einmal vor damit wir dich ein wenig besser kennen lernen können.

Wie bereits erwähnt heiße ich Cecilie Nystrup Wegener Clausen und ich bin 20 Jahre alt. Ich bin an dem zentralsten Ort in Dänemark aufgewachsen – eine kleine Provinzstadt, Fredericia. Jetzt lebe ich mit meiner Mutter, meinem Vater und einem kleinen Bruder an der Küste (meine große Schwester ist vor einigen Jahren schon ausgezogen). Ich habe letztes Jahr die Schule beendet und seitdem arbeite ich und spiele ganz viel Badminton. Ich brauchte eine kleine Pause vom lernen bevor ich im September mit einem Studium beginne „Politikwissenschaften“ und im Anschluss „Kommunikation“ damit ich später mal als Journalistin arbeiten kann.

Du hast dir in dieser Saison einige Spiele des Horner TV angeschaut und danach mit der Mannschaft den Sieg gefeiert. Wie wurdest du von der Mannschaft aufgenommen?

Das war einer meiner Hauptargumente für meine Entscheidung zu Horn zu wechseln. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ein Team sich so nahe steht, so freundschaftlich mit einander umgeht und so aufgeschlossen ist. Trotz der Tatsache, das die Mannschaft mich zu Anfang nicht kannte haben sie mich in ihre „Familie“ aufgenommen und das hat mich zu tieft berührt.

Wir freuen  uns alle sehr dich spielen zu sehen, welche ist deine Lieblingsdisziplin im Badminton? Wie siehst du deine eigenen Möglichkeiten für den Horner TV zu spielen und hoffentlich deine Spiele zu gewinnen?

Als ich 14 Jahre alt war habe ich mich dazu entschlossen mich auf das gemischte Doppel und das Damen Doppel zu spezialisieren. Es macht mir sehr viel Spaß meine Gegner zu „lesen“, die Chance zu nutzen und ihnen immer ein Schritt voraus zu sein - Der Taktikteil ist mein Lieblingsteil. Ich bin eine richtige Kämpferin und werde das Feld, wenn es sein muss, nicht verlassen ohne das meine Knie und Ellenbogen bluten.  Meine Mutter hat immer gesagt, ein Match ist erst dann zu Ende wenn der Ball des letzten Ballwechsels auf dem Boden liegt. Ich hoffe das ich, besonders den Mädels, etwas Energie und Zuversicht geben kann.

Was ist dein größer Erfolg in deiner Badmintonkarriere?

Das ist eine schwere Frage. Für mich ist ein Erfolg nicht nur mit einer Goldmedaille in der Hand auf dem Podest zu stehen. Es kann auch ein Erfolg sein wenn man jemanden besiegt oder etwas erfolgreich schafft, an dem man lange gearbeitet oder trainiert hat. Etwas auf das ich sehr stolz bin ist, dass ich einige Spiele in der zweiten Liga in Dänemark gewonnen hab, in meinem alten Club, Erritsø, das war ein großer Schritt für eine “jung Erwachsene”. Ich habe auch bereits vor zwei Jahren den zweiten Platz bei den Iceland International (ein internationals IBU Turnier) im Doppel gewonnen. Mein schönster Erfolgt war allerding in U15 bei der dänisches Meisterschaft, wo ich mit meiner Doppelpartnerin bis ins Halbfinale gekommen bin, wir waren die absuluten Underdogs und mussten uns komplett durch beißen. Das war einer der schönsten Momante.

Wann hast du angefangen Badminton zu spielen und wie bist du bei diesem Sport hängen geblieben?

Es fing alles an in meinem Garten, wo mein bester Freund und ich über die Hecke mit ihm Badminton spielte. Zu diesem Zeitpunkt war ich sieben Jahre alt. Er sagte mir, dass ich sehr gut spiele und anfangen sollte richtig zu spielen. Und so tat ich es. Das erste Jahr war nur zum Spaß, ein Vater eines Klassenkammeraden war mein Trainer. Im folgenden Jahr wechselte ich zu einem besseren Verein wo ich einen richtigen Trainer hatte. Er hat mir viel Zuversicht gegeben und auf einmal fing ich an viele Turniere zu gewinnen. Die Zeit verging und ich kann mir ein Leben ohne Badminton nicht mehr vorstellen.

Zu guter Letzt möchte ich dir noch die Chance geben diesem Interview deine Handschrift zu verpassen, was möchtest du den Fans des Horner TV noch sagen oder erzählen damit sie dich unbedingt in der nächsten Saison sehen wollen?

Es geht hier nicht um mich, sondern um das ganze Team, dem ganzen Club. Sie verdienen die beste Unterstützung. Nächstes Jahr haben wir eine sehr gute Chance zurück in die zweite Liga zu kommen, genau dafür ist die Unterstützung der Fans besonders wichtig. Das schönste Gefühl ist es auf dem Feld zu stehen und das beste zu geben das man gelernt hat und weiß das man nicht alleine Kämpft.

Vielen Dank für das Interview.

Cecile scheint sich sehr auf die nächste Saison zu freuen und in Deutschland für den Horner TV zu spielen und ein Teil des Teams zu sein. Sie wird eine gute Ergänzung für die erste Mannschaft sein in das sie perfekt hinein passt. Wir hoffen das alle Horn Fans beim ersten Spiel der kommenden Saison in der Halle seien werden um ihre Mannschaft anzufeuern und ihr die Unterstützung zukommen von der Cecile sprach.

abgelegt unter: , ,