Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 1: Spieltag gegen Gifhorn und Bremen - Ein Sieg, eine Niederlage

Horn 1: Spieltag gegen Gifhorn und Bremen - Ein Sieg, eine Niederlage

Für die erste Mannschaft des Horner TV stand an diesem Wochenende der 5. und 6. Spieltag an. Dies waren ebenso die ersten Auswärtsspiele in der laufenden Saison. Die Gegner hießen BV Gifhorn II und PSV Bremen I.
Horn 1: Spieltag gegen Gifhorn und Bremen - Ein Sieg, eine Niederlage

Matthias von Schilling

Ein Bericht von Matthias v. Schilling.

Gifhorn-Horn: 5-3

Für die erste Mannschaft des Horner TV stand an diesem Wochenende der 5. und 6. Spieltag an. Dies waren ebenso die ersten Auswärtsspiele in der laufenden Saison. Die Gegner hießen BV Gifhorn II und PSV Bremen I.

Top motiviert und mit einem großen Siegeswillen fuhr die Regionalliga-Truppe am Samstag nach Gifhorn. Hier präsentierte sich der Heimverein mit Kaffee und Kuchen, einem Salatbuffet und einer gewöhnungsbedürftige Halle. Für die Rahmenbedingungen war also gesorgt und einem spannenden Spiel konnte nichts mehr im Wege stehen.

Begonnen wurde mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Schon in beiden Partien zeigte sich, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Nach spannenden und kraftraubenden Ballwechseln, schnellen Rallyes und kochenden Emotionen mussten wir jedoch leider jeweils die ersten Sätze abgeben. Unser Coach, Thorsten Flato, der bei jedem Spiel für der Betreuung der Mannschaft anwesend ist, versuchte mit Tipps und taktischen Feinheiten beide Doppel für den 2. Satz zu stärken, damit beide Doppel siegreich vom Platz gehen würden. Doch der 2. Satz lief ebenfalls nicht wie geplant. Aus unerklärlichen Gründen konnte unsere Truppe dem Gegner nicht alles entgegensetzten, was eigentlich möglich ist. Dementsprechend mussten beide Doppel auch den 2. Satz abgeben.

Anschließend wurden das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel gespielt.  Hier verlief es für den Horner TV um einiges besser und bei beiden Spielen konnte der 1. Satz gewonnen werden. Mit großer Hoffnung gingen also die Athleten in die 2. Sätze um einen Ausgleich in den Spielen herbei zuführen. Im Dameneinzel wurde dies voller Überzeugung durchgezogen, sodass wir am Ende den ersten Punkt für Horn holen konnten. Doch im 2. Herrendoppel lief es nicht mehr so wie im ersten. Hier musste in den Entscheidungssatz gegangen werden, nachdem Gifhorn den 2. Satz gewonnen hatte. Leider konnten die Horner nicht mehr an die Leistung vom ersten Satz anknüpfen, und verloren den 3. Satz ebenfalls. Somit ging Gifhorn mit 3-1 in Führung. Keineswegs der Plan, mit dem die Horner angereist waren.

Das 1. Herreneinzel und das Mixed standen als nächstes auf dem Programm. Hier beruhte große Hoffnungen auf die Nr. 1 von Horn. Unser englischer Ausnahmespieler ließ keinen Zweifel zu und zeigte ausdrucksvoll, dass er nicht um sonst die Englische Nr. 4 ist. Er gewann sein Einzel klar in 2 Sätzen und verkürzte auf 3-2. Im Mixed dagegen ging es sehr viel spannender zu. Es war ein packendes Spiel mit einem undenkbar knappen Ergebniss im 1. Satz, leider gegen Horn. Doch mit diesem Satzverlust im Rücken konnte unser Mixed das Spiel nicht mehr drehen und verlor auch den 2. Satz. Somit stand es 4-2 und es hätte noch bestenfalls ein Unentschieden erreicht werden können.

Die beiden letzten Spiele, das 2. und 3. Herreneinzel, sollten den Endstand in dieser Begegnung bringen. Im 3. Herreneinzel war die Motivation zwar hoch, jedoch Gifhorn in den meisten Belangen besser. Somit musste dieses Spiel abgegeben werden und der Gegner bekam somit knapp, aber an diesem Tag verdient, den 5. Punkt, welcher gleichzeitig den Sieg besiegelte. Doch dadurch ließ sich unserer Deutscher Meister der U19 nicht beirren. Er musste zwar den ersten Satz abgeben, zog jedoch anschließend all seine Register und zeigte sein ganzes können. Daher konnte er nach dem Entscheidungssatz das Spiel für sich entscheiden und verkürzte auf 5-3. Dieses Ergebnis war ebenfalls der Endstand einer spannenden Partie.

Bremen-Horn: 2-6

Sonntag früh um halb 8 mitten in Horn, das Regionalliga-Team machte sich in aller früh auf den Weg nach Bremen zum nächsten Punktspiel. Trotz der Niederlage am vorherigen Tag war die Motivation wieder hoch, jetzt endlich wieder 2 Punkte nach Hause zu bringen. Gerade in der Tabelle stand das Team nicht sonderlich gut da, sodass ein Sieg sehr gut tun würde.

In Bremen angekommen war die Halle noch wie ausgestorben. Der Gastgeber hatte ein bißchen auf sich warten lassen, baute aber ebenfalls Kaffee und Kuchen und kleine Snacks auf. Die Halle, auch bekannt als der Kühlschrank, präsentierte sich mit neuem Boden. Doch der Name kam nicht von ungefähr. Somit war es sehr wichtig, dass wir als Spieler immer mit gut aufgewärmt in die Spiele gingen, da sehr kühle Temperaturen hier vorherrschten.

Gut aufgewärmt gingen die ersten beiden Spiele los, das 1. Herrendoppel und das Damendoppel. Doch auch in Bremen muss man leider eingestehen, dass an diesem Wochenende unser 1. Doppel nicht auf Touren kam und nicht ihre eigentliche Leistungen abrufen konnten. Daher mussten wir dies wieder an den Gegner abgeben und und Bremen bekam seinen ersten Punkt. Am Damendoppel zeigte sich aber, dass uns die Nacht gut bekam und wir hier entschlossen an unseren Sieg glaubten. So zeigten unsere Damen in ihrem Doppel ihre Stärken und gewannen ihr Spiel. Der erste und ein sehr wichtiger Punkt für das Horner-Team.

Die beiden nächsten Spiele waren das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel. Schon hier kündigte sich eine kleine Vorentscheidung für das Endergebnis dieser Partie an. Beide Spiele waren sehr spannend und ausgeglichen. Es wurde viel gekämpft, viel gerannt und die letzten Reserven aus sich heraus geholt. Demnach mussten auch beide Spiele in den Entscheidungssatz gehen. Das 2. Herrendoppel zeigte hier jedoch seine ganze Klasse und gewann das Spiel nach tollen Ballwechseln und holten für Horn den 2 Punkt. Im Dameneinzel ging es um einiges enger zu. Unsere Einzelhoffnung kämpfte sich nach 4 Punkten Rückstand gegen Ende des 3. Satzes in Spiel zurück. Durch tatkräftige Unterstützung der ganzen Mannschaft machte drehte Franzi ein schon fast verloren gedachtes Spiel und holte den 3. Punkt für das Horner-Team. Der Zwischenstand nach 4 Spielen lautete 1-3, eine wunderbare Ausgangssituation für die weiteren Spiele.

Es folgten das 1. und 2. Herreneinzel. Auch hier konnten wir wieder auf unsere Bank im 1. Herreneinzel bauen. Ben ließ nichts anbrennen und gewann souverän sein Spiel und machte somit eine Niederlage unmöglich. Das Unentschieden war somit sicher. Doch das Team wollte unbedingt gewinnen und kämpfte weiter für den Sieg. Im 2. Herreneinzel ging es wiederum sehr knapp zur Sache. Der erste Satz konnte gewonnen werden doch im 2. Satz kämpfte sich der Gegner nochmals heran und lief zur Hochform auf, unterstützt von zahlreichen Zuschauern in der Halle. Doch auch wir feuerten Patrick mächtig an und daudrch gewann er dann ebenfalls den 2. Satz sehr knapp. Der Sieg war unser, da wir dadurch den 5. Punkt holten.

Zum Schluss folgten noch das 3. Herreneinzel und das Mixed. Da der Sieg schon sicher war, war der Verlust der 3. Herreneinzel nur halb so schlimm. Jedoch fehlte hier Horn die nötigen Mittel, um in diesem Spiel Bremen diesen Punkt streitig zu machen. Das Mixed dagegen wollte es nochmal wissen und ebenfalls einen Sieg einfahren. Rasant waren schon die ersten Ballwechsel, was auf ein interessantes Match hindeutete. Vom Sieg beflügelt spielte unser Mixed befreit auf und gewann das Spiel ebenfalls. Auch hier erweckten unsere Spieler nie den Eindruck, dass sie dieses Spiel verlieren würden. Somit war der Endstand besiegelt und wir fuhren mit einem 2-6 Sieg, einem guten Gewissen und sehr guter Laune nach Hamburg zurück.

Genaue Spieldaten:

Die genauen Spieldaten und Ergebnisse sind bei der Online Plattform „Kroton“ einzusehen. Hier sind die genauen Links:

Gifhorn-Horn: http://www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=BC13FFED-79A5-4030-B00A-8C74BEC5A386&match=204

Bremen-Horn: http://www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=BC13FFED-79A5-4030-B00A-8C74BEC5A386&match=205

abgelegt unter: , , ,