Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 1: Weiter an der Spitze!

Horn 1: Weiter an der Spitze!

Am gestrigen Samstag spielte die erste Mannschaft des Horner TV gegen BW Wittorf II und konnte ohne ihre Nummer eins im Herreneinzel zwei weitere Punkte einfahren. Mit einem 7:1 Heimsieg stehen die Horner weiterhin auf Platz eins der Tabelle.

„Ein Sieg ist hier denke Ich Pflicht. Wir sollten sogar schauen so hoch wie möglich zu gewinnen, denn am Ende der Saison könnte jedes einzelne Spiel entscheidend sein.“, erklärte Thorsten Flato vor der Partie.

Vor dem Spiel musste die Kaderplanung des Regionalligisten allerdings noch einmal verändert werden. Chiang Jiann Shiarng konnte bei den parallel laufenden Swiss International die erste Hauptrunde gewinnen und musste den Hamburgern leider absagen. Dafür sprang Reservist Marc Flato ein.

Der 20-Jährige überzeugte als Vertretung im zweiten Herrendoppel und im dritten Herreneinzel. Alle weiteren Spiele konnten bis auf das erste Herreneinzel, das Damendoppel und das gemischte Doppel in zwei Sätzen gewonnen werden. Lediglich das Dameneinzel von Anna Bram ging knapp in drei Sätzen verloren.

„Anna scheint zur Zeit nicht so richtig im Saft zu sein. Ihre Gegnerin hat heute richtig gut gekämpft, aber alleine aus den Ergebnissen der letzten Saison sollte Anna das Spiel eigentlich holen. Aber wir glauben da fest an Anna, sie ist noch jung! Sie wird weiter trainieren und wieder zu ihrer Form finden.“, kommentierte Teamkollege Patrick Kämnitz.

„Ich denke das Team hat Heute eine ganz ordentliche Leistung abrufen können. Wir haben gegen einen Aufsteiger gespielt, da ist es klar, dass man seiner Favoritenrolle gerecht werden möchte.“, resümierte Marc Flato nach der Partie.

Nach diesem Wochenende steht die erste Mannschaft des Horner TV weiterhin auf Platz eins und es verbleibt noch ein Spiel in der Hinrunde, bei dem die Herbstmeisterschaft klar gemacht werden könnte.

Am nächsten Wochenende kommt es zu einem echten Revierderby, denn die SG Vfl 93/FTV/ HSV wird bei uns zu Gast sein. „Das wird ein schwieriges Spiel. Die SG ist neben Gifhorn unser direkter Aufstiegskonkurrent und ist besonders bei den Damenspielen schwer zu schlagen.“, erklärte Thorsten Flato in einem Gespräch.

abgelegt unter: , ,