Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 1: Weiterhin an der Tabellenspitze!

Horn 1: Weiterhin an der Tabellenspitze!

Am vergangenen Wochenende traf die Regionalliga-Mannschaft auf die direkten Verfolger SG Peine und SG Vechelde/Lengende. Teamchef Thorsten Flato musste an diesem Wochenende auf Emma Moszczynski (DBV-Rangliste) und Anja Nichterwitz (Krank) verzichten. Dafür rückte Julia Bantin in die erste Mannschaft.
Horn 1: Weiterhin an der Tabellenspitze!

Finn und Mats

Am Samstag empfing unsere 1. Mannschaft dann die SG Peine aus Niedersachsen. Den Anfang machten Mats Hukriede und Finn Glomp im 1. Herrendoppel gegen die Paarung Behme/Gredner. In einem spannenden Spiel behielten die beiden Horner mit 21:19 und 21:15 die Oberhand und sicherten der Mannschaft einen wichtigen Punkt zu Beginn der Partie. Im Damendoppel ersetzte Julia Bantin die erkrankte Anja Nichterwitz und spielte an der Seite von Riikka Sinkko eine tolle Partie. Leider ging das Spiel 13:21 und 14:21 an die Gäste aus Peine. Im zweiten Herrendoppel starteten Mika Köngäs und Hauke Graalman gegen Pawel Pradzinski und Frank Juchim. Die beiden Horner gewannen den ersten Durchgang mit 21:19, ehe sie im zweiten Satz mit 17:21 unterlagen und erst im Entscheidungssatz mit 21:12 für den 2. Punkt sorgen konnten. Im Dameneinzel spielte Riikka Sinkko gegen Nadine Cordes und bot eine tolle Partie. In drei knappen Sätzen konnte die Hornerin einen weiteren wichtigen Punkt auf das Konto der Horner buchen. Das Mixed Graalmann/Bantin hatte eine schwere Aufgabe mit den zuletzt sehr starken Paarung Gredner/Gredner und unterlagen mit 13:21 und 17:21. Nun blieben noch die 3 Herreneinzel übrig und sollten für eine Entscheidung sorgen. Im 1. Herreneinzel unterlag Mika Köngäs gegen Pawel Pradzinski mit 16:21 und 22:24. Der Zwischenstand lautete also 3:3. Im zweiten Herreneinzel ging es für Mats Hukriede gegen Frank Juchim, der sich aber wohl im 2. Herrendoppel eine Verletzung zu zog und beim Stand von 5:0 aufgeben musste. Den entscheidenden Siegpunkt sicherte Alexander Semrau mit 21:14 und 21:18 gegen Niklas König.

„Der Sieg Heute war sehr wichtig für uns. Damit konnten wir uns einen kleinen 2-Punkte Vorsprung verschaffen, doch Peine gehört immer noch mit Südring zu unseren direkten Verfolgern. Das Rückspiel wird das letzte der Saison sein und wohl erst dann für eine Entscheidung sorgen.“, kommentierte Thorsten Flato das Ergebnis des Spitzenduells.

Am Sonntag ging es gegen die SG Vechelde/Lengende die sich ebenfalls mit einem Unentschieden gegen die Spitzentruppe Südring Berlin in der oberen Tabellenhälfte fest etablierten. „Vechelde ist eine Mannschaft vor der man mit sehr viel Konzentration in die Partie gehen sollte. Sie haben bisher eine starke Leistung gezeigt und haben das Potential jede Mannschaft zu ärgern.“, meint Thorsten Flato vor der Partie.

Im 1. Herrendoppel starteten erneut Hukriede/Glomp und erspielten mit 21:8 und 21:12 gegen Papendorf/Hinsche den ersten Punkt für die Horner-Mannschaft. Etwas schwerer taten sich dagegen Köngäs und Graalmann gegen Schwarze/Müller und gaben den ersten Satz mit 18:21 ab. Daraufhin kamen die beiden Horner immer besser ins Spiel und sicherten mit 21:8 und 21:14 den zweiten wichtigen Punkt. Das Damendoppel mit Bantin/Sinkko spielte am Sonntag deutlich besser zusammen baute die Führung mit 21:8 und 21:14 weiter aus. Mika Köngäs spielte im ersten Herreneinzel eine solide Partie und konnte mit 21:7 und 21:15 gegen Robert Hinsche gewinnen. Darauf folgten zwei glatte Siege in zwei Sätzen von Mats Hukriede und Alexander Semrau die für einen 6:0 Zwischenstand sorgten. Im Dameneinzel lies auf Riikka sich nicht beirre und baute die Führung mit 21:12 und 21:17 aus. Das Mixed mit Graalmann/Bantin spielte eine hervorragende Partie und sorgten mit 21:18 und 21:19 für ein überraschendes 8:0 Endergebnis.

„Ich denke mit der heutigen Leistung können wir sehr zufrieden sein. Alle sind hoch konzentriert in die Partie gegangen und haben sogar unsere Erwartungen übertroffen. Wir sind uns alle bewusst, dass ein 8:0 Sieg gegen Vechelde kein Selbstgänger war und sind stolz auf tolle Mannschaftsleistung an diesem Wochenende“, resümierte Thorsten Flato die Partie.

 

 

abgelegt unter: , , ,