Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 2: Ab in die Oberliga!

Horn 2: Ab in die Oberliga!

Am vergangenen Wochenende schaffte die 2. Mannschaft des Horner TV den Sprung in die Oberliga Nord! Nach einem sehr intensiven Wochenende bei der Oberliga-Aufstiegsrunde in der Heimhalle der 1. Mannschaft aus der Regionalliga, schafft es der Horner TV letztlich sich direkt für die Oberliga zu qualifizieren. Die Mannschaft stand mit dem SV Berliner Brauereien, SV Anhalt Bobbau und dem PSV Bremen, die als sechster der Oberligasaison an diesem Wochenende um den Klassenerhalt kämpften, in einer Gruppe.
Horn 2: Ab in die Oberliga!

Die Aufstiegsmannschaft! (fehlt: Graalmann)

Als erster Gegner stand die Oberliga-Mannschaft aus Bremen fest und der Horner TV ging mit einem 4:0 durch souveräne Siege im 1.Herrendoppel, Damendoppel, gemischten Doppel und im Dameneinzel in Führung! Am Ende gingen alle weiteren Einzelspiele und das 2. Herrendoppel im dritten Satz zu 19 verloren und der Horner TV ließ die ersten Punkte um den Aufstieg liegen.

„Wir haben gut angefangen und haben uns wohl am Anfang schon zu sicher gefühlt. Ein 4:4 ist jetzt kein Drama, aber zwingt uns natürlich zu absoluter Konzentration in den nächsten Spielen, da es jetzt richtig eng werden kann.“, kommentierte Marc Flato die erste Partie gegen den PSV Bremen.

Als nächstes wartete die SV Anhalt Bobbau auf die klar favorisierte Horner-Mannschaft. Außer einer kleinen Umstellung auf der Damenseite, in dem Marie Reiser für die erfahrene Caro Huhman einsprang, blieb alles gleich. Insgesamt konnten alle Spiele gewonnen werden, bis auf ein hart umkämpftes Dameneinzel und Damendoppel.

Im letzten und finalen Spiel um das Weiterkommen bei der Oberliga-Aufstiegsrunde warteten die vermeintlich stärksten Gegner – die SV Berliner Brauereien!
In dieser Partie stellte die Mannschaft wieder voll auf und überraschte damit auch sofort im Damendoppel, das der Delegation den ersten Punkt sicherte. Im Herrendoppel ließen Coldewe/Flato nichts anbrennen und bauten zu einer 2:0 Führung aus. Das 2. Herrendoppel, vertreten durch Scheffler/Graalmann konnte mit einem drei-Satz Sieg einen weiteren Punkt sicherstellen.

Im Dameneinzel konnte die erfahrene Caro Huhmann eine überzeugenden Partie abliefern und fuhr einen weiteren Punkt ein. Mit dem 2. und 3. Herreneinzel durch Odermatt und Graalmann konnte die Horner-Mannschaft zwei weitere Punkte auf ihr Konto verbuchen und stand somit als Sieger der Gruppe fest. In der Partie gegen Berlin ging das gemischte Doppel und das 1. Herrneinzel verloren.

„Das ist sicherlich das schwerste Spiel gewesen und wir sind echt überrascht, dass wir hier ein 6:2 erreichen konnten. Zum Schluss hat man sicherlich gesehen, dass die Kräfte wirklich nachgelassen haben auf unserer Seite, aber auch auf Berliner-Seite.“, resümierte Teamkapitän Oliver Groht die Partie.

Am darauf folgenden Tag stand als Halbfinalgegner der SV Veldhausen den Hornern gegenüber. Die Horner-Truppe konnte durch souveräne Siege in allen Doppelspielen eine 4:0 Führung erspielen. Den erlösenden Punkt konnte Caro Huhmann im Dameneinzel bringen. Alles was darauf folgte war nur noch Nebensache und somit konnten das 2. und 3. Herreneinzel zwei weitere Punkte einfahren. Lediglich das 1. Herreneinzel wurde verletzungsbedingt abgegeben und sorgte für einen 7:1 Endstand – Der Aufstieg steht fest!

„Ja, das ist natürlich super und eine tolle Mannschaftsleistung. Was man nochmal sagen muss ist, dass wir einen angenehmen Vorteil hatten und in unsere Heimspielstätte spielen konnten. An dieser Stelle nochmal einen großen Dank an alle Helfer und Leute der Cafeteria!“, kommentierte Thorsten Flato den Aufstieg der 2.Mannschaft.

abgelegt unter: , , ,