Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 2: Gute Ausgangsposition nach dem 2. Landesliga Wochenende

Horn 2: Gute Ausgangsposition nach dem 2. Landesliga Wochenende

2.Mannschaft konnte sich eine gute Ausgangsposition für die Play-Offs verschaffen.
Horn 2: Gute Ausgangsposition nach dem 2. Landesliga Wochenende

Mannschaftsfoto der 2. Mannschaft

 

Ein Bericht von Roy Boenke:

Am Samstag den 31.Oktober wurde die zweite Runde der Landesliga eingeläutet. Das Team des Horner TV trat in einer fast völlig neuen Besetzung an. Zum Team gehörten: Caroline Huhmann, Karen Radke, Julia Bantin, Oliver Schutz, Marc Flato, Jonas Förtsch, Rasmus Zander und Roy Boenke.

In der Halle der BG Bergedorf-Lohbrügge starte der Punktspielbetrieb um 14.oo Uhr. Die ersten Gegner waren die Oberliga Absteiger der BSG Hamburg- West. Während sich Roy Boenke und Oliver Schutz im ersten Doppel knapp in drei Sätzen geschlagen geben mussten (15:21, 21:14, 15:21), konnten sich die Damen Karen Radke und Caroline Huhmann in gewohnter Manier mit 21:12 und 24:22 durchsetzen. Somit war der Ausgang des Spieles noch völlig offen. Leider musste sich der Horner TV mit Marc Flato und Jonas Förtsch anschließend auch im zweiten Herrendoppel in knapp drei Sätzen, mit 10:21, 21:19 und 17:21, geschlagen geben. Der zweite und dritte Punkt konnte durch Caroline Huhmann im Dameneinzel gegen Sophie Quach (21:10, 21:17) und durch Oliver Schutz/ Karen Radke gegen Stefan Möller/ Bente Eichhorn (21:15, 21:7) klar herausgespielt werden. Nun lag es daran aus den letzten drei Herreneinzeln möglichst zwei weitere Punkte zu verbuchen. Symbolisch für dieses Spiel war, dass alle drei Einzel über die volle Distanz von drei Sätzen gingen. Marc Flato musste sich gegen Diemo Ruhnow und Roy Boenke gegen Sven Bauer geschlagen geben. Somit konnte lediglich ein Remis herausspringen. Glücklicherweise gewann Jonas Förtsch den ersten Satz gegen Markus Frerks mit 23:21. Den zweiten musste er jedoch klar mit 12:21 abgeben, konnte jedoch im entscheidenden dritten Satz nochmal auftrumpfen und mit 21:17 für sich entscheiden.

Somit stand am Ende das Unentschieden. Jedoch bleiben klare Ressourcen beim Horner TV, da man von 5 Dreisatzspielen lediglich eins für sich entscheiden konnte.

Gegen die BG Hamburg Nord-Ost konnte sich der Horner TV am Samstagabend mit 5:3 durchsetzen. Die Damen konnten abermals überzeugen, wobei die Herren in der Doppeldisziplin wieder leer ausgingen. Caroline Huhmann konnte sich in einem packenden Match durchsetzen und zusammen mit der Mixedpaarung Schutz/Radke und dem zweiten Einzel mit Boenke den zweiten, dritten und vierten Punkt erzielen. Leider musste sich Marc Flato gegen Paul Rduch im ersten Einzel geschlagen geben. Jonas Förtsch gewann sein Spiel kampflos, da Eric Sandmeier sich im vorangegangenen Doppel verletzte. Somit konnten weitere Punkte verbucht werden.

Am Sonntag um 10.oo Uhr sollte der Kampf um die Play-offs weitergehen. Caroline Huhmann musste verletzungsbedingt leider aussetzen, genauso wie Oliver Schutz. Das Team wurde aber durch Rasmus Zander und Julia Bantin ergänzt, was zu einer neuen Stärke verhalf. Nachdem das erste Doppel mit Boenke/ Zander und das Damendoppel mit Radke/ Bantin klar für den Horner TV entschieden wurde, mussten sich Förtsch/ Flato im zweiten Doppel wieder geschlagen geben. Jedoch konnte das Dameneinzel mit Karen Radke, das 1.Herreneinzel mit Marc Flato, das 3. Herreneinzel mit Jonas Förtsch und das Mixed mit Zander/ Bantin klar für den Horner TV ausgespielt werden. Lediglich Roy Boenke musste sich, wenn auch in drei Sätzen, geschlagen geben. Somit konnte die junge Mannschaft mit 6:2 gegen ETV II überzeugen.

Als letztes Spiel ging es gegen den vermeidlich schwersten Gegner ETV I. Nachdem die Herrendoppel umgestellt wurden, mussten sich Zander/ Flato geschlagen geben, jedoch konnten Boenke/ Förtsch das Spiel für sich entscheiden. Diesmal hatten die Damen auch schweres Spiel und konnten im zweiten Satz des Doppels drei Matchbälle abwehren und das Spiel noch für sich entscheiden. Klar durchsetzen konnte sich das Mixed mit Zander/Radke. Leider konnte Julia Bantin, trotz einer hervorragenden Leistung, das Einzel gegen Sandra Grätz nicht für sich entscheiden und musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Auch Marc Flato und Jonas Förtsch konnten ihre Einzel nicht gewinnen, sodass ETV I mit 4:3 in Führung ging. Im letzten Spiel konnte Roy Boenke im zweiten Satz den Matchball abwehren und das Spiel drehen und somit für sich entscheiden. Somit konnten die Horner zufrieden mit einem 4:4 den Spieltag beenden.

Mit einem dritten Platz in der Tabelle konnte man sich eine gute Ausgangsposition schaffen, da es nun im Halbfinale erneute gegen die BG Hamburg West geht. Hoffentlich diesmal zu Gunsten der Mannschaft des Horner TV. Die mit Abstand jüngste Mannschaft der Landesliga konnte sich abermals gut verkaufen und kann sich hoffentlich am Ende der Saison auf dem ersten Platz wieder finden.

 

Am Samstag den 31.Oktober wurde die zweite Runde der Landesliga eingeläutet. Das Team des Horner TV trat in einer fast völlig neuen Besetzung an. Zum Team gehörten: Caroline Huhmann, Karen Radke, Julia Bantin, Oliver Schutz, Marc Flato, Jonas Förtsch, Rasmus Zander und Roy Boenke.

In der Halle der BG Bergedorf-Lohbrügge starte der Punktspielbetrieb um 14.oo Uhr. Die ersten Gegner waren die Oberliga Absteiger der BSG Hamburg- West. Während sich Roy Boenke und Oliver Schutz im ersten Doppel knapp in drei Sätzen geschlagen geben mussten (15:21, 21:14, 15:21), konnten sich die Damen Karen Radke und Caroline Huhmann in gewohnter Manier mit 21:12 und 24:22 durchsetzen. Somit war der Ausgang des Spieles noch völlig offen. Leider musste sich der Horner TV mit Marc Flato und Jonas Förtsch anschließend auch im zweiten Herrendoppel in knapp drei Sätzen, mit 10:21, 21:19 und 17:21, geschlagen geben. Der zweite und dritte Punkt konnte durch Caroline Huhmann im Dameneinzel gegen Sophie Quach (21:10, 21:17) und durch Oliver Schutz/ Karen Radke gegen Stefan Möller/ Bente Eichhorn (21:15, 21:7) klar herausgespielt werden. Nun lag es daran aus den letzten drei Herreneinzeln möglichst zwei weitere Punkte zu verbuchen. Symbolisch für dieses Spiel war, dass alle drei Einzel über die volle Distanz von drei Sätzen gingen. Marc Flato musste sich gegen Diemo Ruhnow und Roy Boenke gegen Sven Bauer geschlagen geben. Somit konnte lediglich ein Remis herausspringen. Glücklicherweise gewann Jonas Förtsch den ersten Satz gegen Markus Frerks mit 23:21. Den zweiten musste er jedoch klar mit 12:21 abgeben, konnte jedoch im entscheidenden dritten Satz nochmal auftrumpfen und mit 21:17 für sich entscheiden.

Somit stand am Ende das Unentschieden. Jedoch bleiben klare Ressourcen beim Horner TV, da man von 5 Dreisatzspielen lediglich eins für sich entscheiden konnte.

Gegen die BG Hamburg Nord-Ost konnte sich der Horner TV am Samstagabend mit 5:3 durchsetzen. Die Damen konnten abermals überzeugen, wobei die Herren in der Doppeldisziplin wieder leer ausgingen. Caroline Huhmann konnte sich in einem packenden Match durchsetzen und zusammen mit der Mixedpaarung Schutz/Radke und dem zweiten Einzel mit Boenke den zweiten, dritten und vierten Punkt erzielen. Leider musste sich Marc Flato gegen Paul Rduch im ersten Einzel geschlagen geben. Jonas Förtsch gewann sein Spiel kampflos, da Eric Sandmeier sich im vorangegangenen Doppel verletzte. Somit konnten weitere Punkte verbucht werden.

Am Sonntag um 10.oo Uhr sollte der Kampf um die Play-offs weitergehen. Caroline Huhmann musste verletzungsbedingt leider aussetzen, genauso wie Oliver Schutz. Das Team wurde aber durch Rasmus Zander und Julia Bantin ergänzt, was zu einer neuen Stärke verhalf. Nachdem das erste Doppel mit Boenke/ Zander und das Damendoppel mit Radke/ Bantin klar für den Horner TV entschieden wurde, mussten sich Förtsch/ Flato im zweiten Doppel wieder geschlagen geben. Jedoch konnte das Dameneinzel mit Karen Radke, das 1.Herreneinzel mit Marc Flato, das 3. Herreneinzel mit Jonas Förtsch und das Mixed mit Zander/ Bantin klar für den Horner TV ausgespielt werden. Lediglich Roy Boenke musste sich, wenn auch in drei Sätzen, geschlagen geben. Somit konnte die junge Mannschaft mit 6:2 gegen ETV II überzeugen.

Als letztes Spiel ging es gegen den vermeidlich schwersten Gegner ETV I. Nachdem die Herrendoppel umgestellt wurden, mussten sich Zander/ Flato geschlagen geben, jedoch konnten Boenke/ Förtsch das Spiel für sich entscheiden. Diesmal hatten die Damen auch schweres Spiel und konnten im zweiten Satz des Doppels drei Matchbälle abwehren und das Spiel noch für sich entscheiden. Klar durchsetzen konnte sich das Mixed mit Zander/Radke. Leider konnte Julia Bantin, trotz einer hervorragenden Leistung, das Einzel gegen Sandra Grätz nicht für sich entscheiden und musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Auch Marc Flato und Jonas Förtsch konnten ihre Einzel nicht gewinnen, sodass ETV I mit 4:3 in Führung ging. Im letzten Spiel konnte Roy Boenke im zweiten Satz den Matchball abwehren und das Spiel drehen und somit für sich entscheiden. Somit konnten die Horner zufrieden mit einem 4:4 den Spieltag beenden.

Mit einem dritten Platz in der Tabelle konnte man sich eine gute Ausgangsposition schaffen, da es nun im Halbfinale erneute gegen die BG Hamburg West geht. Hoffentlich diesmal zu Gunsten der Mannschaft des Horner TV. Die mit Abstand jüngste Mannschaft der Landesliga konnte sich abermals gut verkaufen und kann sich hoffentlich am Ende der Saison auf dem ersten Platz wieder finden.

abgelegt unter: , , ,