Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 2: Landesmeister!

Horn 2: Landesmeister!

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesliga Play-Off Spiele in Wedel statt. Unsere 2. Mannschaft ging als Tabellenerster in die Endrunde und spielte im Halbfinale gegen die viertplatzierte BG HNO.
Horn 2: Landesmeister!

Das Siegerfoto

 

Vorab Bilder gibt's HIER.

 

 

 

Samstag (Halbfinale):
Im Halbfinale traf der Horner TV auf die BG Hamburg Nord-Ost. In der Hinrunde gelang ein 6:2-Sieg, den es durch Matthias von Schilling, Jonas Förtsch, Björn Hansen, Marc Flato, Julia Bantin, Caro Huhmann und Karen Radke, die für die verletzte Helle Kicklitz einsprang, zu wiederholen galt.

Los ging’s mit einem Knaller. Für Horn schlugen Marc Flato und Jonas Förtsch im ersten Herrendoppel auf. Nach einem spannenden Dreisatz-Match hatten die erfahrenen Paul Rduch und Eric Sandmeier das bessere Ende für sich. „Ich war nicht ganz zufrieden mit unserer Leistung, wir haben viele leichte Fehler gemacht“, analysierte Marc Flato nach dem Spiel.

Parallel dazu lief das Damendoppel.In zwei souveränen Sätzen hatten Horns Damen Caro Huhmann und Karen Radke keine Probleme und sicherten den ersten Punkt.

Björn Hansen zeigte im 2. Herrendoppel an der Seite von Matthias von Schilling eine gute Leistung und gewann verdient in zwei Sätzen.Das Kücken der Horner, Julia Bantin, verstand es, ihre Gegnerin kontinuierlich unter Druck zu setzen. Somit fiel das Ergebnis sehr deutlich aus, mit 21:15/ 21:5 fegte sie ihre Gegnerin vom Feld.

Mit einem guten Gefühl aus dem Doppel startete Matthias von Schilling in das erste Herreneinzel gegen Paul Rduch. Paul zeigte eine starke Partie und Matthias hatte nicht die richtigen Antworten auf seine gefährlichen und platzierten Schläge. Damit ging das Match klar an die BG Hamburg Nord-Ost.

Vor zwei Wochen stand Jonas Förtsch im Halbfinale der Norddeutschen Jugendmeisterschaft, heute kämpfte er mit seinen Teamkollegen um das Finalticket. Jonas spielte ein klasse Match und besiegte seinen Gegner deutlich in zwei Sätzen.

Im Sommer wechselte Björn Hansen zum Horner TV und jetzt holte er den wichtigen Punkt zum Sieg.Im dritten Herreneinzel überzeugte er durch sein gutes Angriffsspiel und ließ seinem Gegner keine Chance. Damit war das Punktspiel entschieden und Horn stand als Finalteilnehmer fest. Das Mixed wurde anschließend abgebrochen, da Marc und Julia verletzungsbedingt für das Finale geschont werden sollten.

Sonntag (Finale):

Im Finale stand uns der Spiel- und Sportverein Wichernschule gegenüber, die als Zwangsabsteiger, mit einem dritten Platz, die Oberliga in der letzten Saison verließen.

Trotzdem war das Ziel klar: Der Aufstieg in der Oberliga soll her!

Mit der Siegertruppe vom Vortag gingen wir an den Start. Es unterstützen uns ca. 20 Freunde von Matthias mit lauten Gesängen, Trommeln, Plakaten und Megaphonen. Sie selbst nannten sich „Barons Knappen“ Großartig!
Nach der gestrigen Pleite im ersten Herrendoppel, versprachen die Nachwuchsspieler Marc Flato und Jonas Förtsch wieder Gutmachung. Die Horner spielten ein fantastisches Match und ließen den ehemaligen Oberligaspielern keine Chance. Roy Boenke nach dem Spiel begeistert „ Heute waren Beide hochkonzentriert und voller Motivation. Man spürt den absoluten Willen das Feld als Sieger zu verlassen.“

Auch im Damendoppel wurden Caro Huhmann an der Seite von Karen Radke für ihre kämpferische Leistung belohnt und verließen das Feld als Sieger.
Die Fans auf den Rängen tobten und feuerten ihre Mannschaft frenetisch an.

Es folgte das zweite Herrendoppel, vertreten durch Björn Hansen und Matthias von Schilling. Trotz großen Kampfes, konnten beide leider nicht an ihre gute Leistung vom Halbfinale anknüpfen.
Somit ging der erste Satz verloren. Im zweiten Satz fanden Matthias und Björn besser zu ihrem Spiel und das Doppel wurde richtig spannend. Doch am Ende reichte es nicht für einen Sieg.

Die ehemalige Regionalligaspielerin Caro Huhmann zeigte eine fantastische Leistung und überzeugte durch platziertes und konsequentes Spiel und ließ ihrer Gegnerin keine Siegchance. Die Fans tobten auf der Tribüne, keinen hielt es mehr auf den Sitzen. Das Punktspiel war an Spannung nicht zu überbieten.

Getragen von den Fans spielte Jonas ein tolles zweites Herreneinzel. Mit 21:19/ 21:14 brachte er Hamburg Horn in eine sehr gute Ausgangslage. Denn es wurden bisher alle Spiele ohne Satzverlust gewonnen, damit fehlte nur noch ein Satz um das Finale zu gewinnen.

Die Meisterschaft war zum greifen nahe!

Nun tobte die Menge, denn Matthias von Schilling schlug im ersten Herreneinzel auf. Zu Beginn der Partie agierte Matthias noch etwas nervös. Aber das Spiel wurde immer besser und Matthias gewann an Sicherheit, auch mit Hilfe seiner „Knappen“ welche ihn immer wieder anfeuerten und nach vorne peitschten. Doch es reichte nicht für einen Sieg.
Die nächsten beiden Spiele liefen Parallel und die Spannung stieg. Für Horn reichte ein Satz zur Meisterschaft.

Das dritte Herreneinzel mit Björn Hansen und das Mixed mit Marc Flato und Julia Bantin standen auf dem Programm. Björn konnte durch platzierte und harte Smashes mit 19:13 in Führung gehen. Es war klar, das könnte „DER SATZ“ sein. Doch Björn machte den Sack nicht zu und verlor mit 22:20.

Im Mixed gingen Marc und Julia in Führung und brachten den ersten Satz nach Hause. Die Menge tobte, was für ein Finale. Fangesänge „ Nie mehr Landesliga“ hallten durch die Wedeler Sporthalle.
Nach der gelösten Stimmung, war bei den Spielern die Luft raus. Das dritte Herreneinzel und das Mixed wurden verloren. Aber das konnte die Stimmung nicht trüben.

Thorsten Flato nach dem Spiel „ Wir alle sind sehr Stolz auf die zweite Mannschaft. Jeder hat seine Sache an diesem Wochenende sehr gut gemacht, eine klasse Mannschaftsleistung.
Wir sind dem Ziel Aufstieg in die Oberliga ein großes Stück näher und haben uns für die Oberligaaufstiegsrunde, wo die Landesmeister aus Schleswig-Holstein, Bremen, Mecklenburg Vorpommern und Hamburg um den Oberligaaufstieg spielen, im März qualifiziert.“

abgelegt unter: , ,