Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 2: Überwintert auf Platz 3 in der Oberliga

Horn 2: Überwintert auf Platz 3 in der Oberliga

Am vergangenen Samstag ging es für die zweite Mannschaft des Horner TV in der Oberliga zum letzten Saison Spiel der Hinrunde. Der Gegner hieß Bremen und konnte sich durch einige Siege ebenfalls in das Mittelfeld spielen. Teambetreuer Thorsten Flato musste im Vorwege auf die drei Stammkräfte Micha Selke (Verletzt), Jonas Förtsch (Krank) und Matthias Kicklitz (Turnier) verzichten. Als Ersatz wurde Thomas Kartik in die Mannschaft berufen.
Horn 2: Überwintert auf Platz 3 in der Oberliga

Mathias Rasmussen

Den Anfang machten Marc Flato und Mathias Rasmussen im ersten Herrendoppel. Leider fanden die beiden nicht vollstänidg ins Spiel und gaben den ersten Satz noch mit 19:21 ab. Im zweiten Satz kamen die beiden wieder besser ins Spiel, doch unterlagen in den entscheidenden Situationen und gaben das Spiel mit 20:22 ab. Zeitgleich gewann das Damendoppel von Julia Bantin und Caro Huhmann in 3 Sätzen gegen Völkering/ Blaas. Im zwieten Herrendoppel spielten Nico Coldewe und Thomas Kartik gegen Aßmann/Küspert und unterlagen leider mit 16:21 und 15:21. Damit lautete der Zwischenstand 1:2 aus Horner Sicht. Caro Huhmann sorgte mit einem zwei Satz Sieg gegen Carina Blaas für den Ausgleich. Mathias Rasmussen baute die Führung erstmals mit einem glatten zwei Satz Sieg aus. Wenig später unterlag das Mixed mit Julia Bantin und Nico Coldewe überraschend gegen Windhorst/ Völkering und der Zwichenstand lautete damit 3:3. Thomas Kartik unterlag danach kurze Zeit später in einer engen Partie gegen Flinx Küspert mit 15:21 und 18:21. Marc Flato konnte nach einem ersten Satzgewinn mit 21:18 in Führung gehen. Gab jedoch den zweiten Satz mit 17:21 ab und konnte letztlich mit 21:17 für den Ausgleich sorgen und somit einen Punkt in Hamburg festhalten.

„Wir waren etwas zu gierig und wollten beide Herrendoppel gewinnen. Hätten wir die nicht aufgemacht, wäre es vielleicht mit einem eingespielten Doppel besser gelaufen. Allerdings haben wir auch den Punkt im Mixed eingeplant und um so ärgerlicher, dass uns unsere Ersatzleute entweder verletzt oder krank gefehlt haben. Dann wäre im 2. Herrendoppel und im 3. Herreneinzel mehr drin gewesen. Hinterher ärgert man sich immer ein bisschen. Am Ende können wir froh sein, dass wir hier mit einem Unentschieden aus dem Wochenende raus gehen.“, resümiert Thorsten Flato die Partie. 

abgelegt unter: , , ,