Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 2: Zwei Kantersiege in Metjendorf und Bremen

Horn 2: Zwei Kantersiege in Metjendorf und Bremen

Am vergangenen Wochenende standen für die 2.Mannschaft zum ersten Mal die Auswärtsspiele an. Es ging am Samstag zum Neuling Metjendorf und am Sonntag nach Bremen.
Horn 2: Zwei Kantersiege in Metjendorf und Bremen

Mannschaftsfoto

Während Matthias Kicklitz die U19 Weltmeisterschaften in Indonesien spielt, half Alexander Semrau aus und kompensierte die Abwesenheit von Matthias.
Im Team standen: Anna Bram, Thuc Nguyen, Mathias Rasmussen, Alexander Mernke, Alexander Semrau und Marc Flato.

Pünktlich um 16:00 Uhr starteten die Doppelspiele gegen Metjendorf und es konnten direkt die ersten 2 Punkte eingefahren werden. Das zweite Herrendoppel mit Rasmussen/Semrau erhöhte die Führung auf 3:0. Ebenso konnte das Mixed mit Flato/Nguyen für einen weiteren Punkt sorgen. Zeitgleich wurde das Dameneinzel von gegnerischer Seite aus, kampflos aufgegeben. 

Das erste und dritte Herreneinzel gewannen ebenfalls in 2 Sätzen, ehe Alexander Mernke, als einziger einen Satz abgab und für einen 8:0 Endstand sorgte. Am Sonntag ging es in gleicher Besetzung und Aufstellung gegen den PSV Bremen. Das Damendoppel und beide Herrendoppel konnten in 2 Sätzen gewonnen werden und sorgten für eine schnelle 3 zu 0 Führung. Ebenso sorgten das Dameneinzel, sowie das zweite und dritte Herreneinzel für drei weitere Punkte. Der Zwischenstand lautete damit 6:0. 

Die umkämpftesten Spiele kamen zum Schluss, als Alexander Semrau gegen den jungen Jonathan Busch eine spannende Partie bot und knapp im dritten Satz gewann. Ebenfalls spannend gestaltete sich das Mixed mit Thuc Nguyen und Marc Flato, welches die Horner im dritten Satz für sich entscheiden konnten. Somit führen die Horner mit einem weiteren 8:0, die Tabelle der Oberliga an. 

"Mit den hohen Endergebnissen hatten wir natürlich nicht gerechnet, allerdings hatten wir auch mit Alexander Semrau einen fantastischen Ersatz für Matthias Kicklitz, ohne den die Ergebnisse in der Form wahrscheinlich nicht zustande gekommen wären. Ich freue mich, dass wir weiterhin an Position 1 stehen.", gibt sich Teamkapitän Marc Flato zufrieden. 

 

abgelegt unter: , ,