Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 3: Zweites Landesliga Wochenende 2013

Horn 3: Zweites Landesliga Wochenende 2013

Eine tolle Aufholjagd - 5 Punkte vom Wochenende

 

Es war schwer, eine Mannschaft für dieses Wochenende zusammen zu bekommen.

Durch Verletzungen die sich durch alle Mannschaften ziehen und durch Überlegungen, damit Spieler aus anderen Mannschaften sich nicht fest spielen, hatte es letzten Endes doch geklappt. Und am Ende sollte es sich zeigen, dass es keine so schlechte Wahl war.

Auf der Damen-Seite liefen am Samstag Lisa Wieghardt, Marie-Theres Reiser und Zina Horwege auf. Am Sonntag stellten wir nur Zina und Marie auf, damit Lisa auch noch in der Verbandsliga, diese Saison, spielen kann.

Bei den Herren konnte der Stamm für Samstag und Sonntag mit Claas Lantau, Jan Colin Völker und Adrian Scheffler besetzt werden. Am Samstag konnten wir zusätzlich Stefan Fränzel - und am Sonntag - Thomas Kartik in der Mannschaft begrüßen.

Es war eine wirklich schlechte Ausgangsposition. Aus dem ersten Wochenende waren wir klar Tabellenletzter mit keinem Punkt auf unserem Konto. Aus diesem Grunde wollten wir unbedingt noch einmal zeigen, dass mit Horn zu rechnen ist.

Auch wie schon erwähnt, durch die Verletzungen, konnten wir auf der Damenseite nicht vollständig fit antreten. Marie, die noch mit Schmerzen, von einem recht schweren Bänderriss zu kämpfen hat, stellte sich in den Dienst des Vereins und bestritt die Spiele. Durch tolle taktische Leistungen auf dem Feld mit Zina und durch ständiges arbeiten und umstellen während des Spiels, konnten sogar zwei Damendoppel gegen den ETV und SSW 2 in drei Sätzen gewonnen werden. Tolle Leistung!

Aber auch unser Neuzugang Lisa Wieghardt konnte neben Zina am Samstag das Damendoppel gegen BSG Hamburg West 2 gewinnen! Damit zeigte Zina wie so oft eine sehr tollte konstante Leistung, die Sie auch in den Einzel-Disziplinen positiv unterstrichen hat.

Ohne nun einzeln auf die Spiele einzugehen, (Die Detail-Ergebnisse könnt Ihr hier sehen:

http://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=2B0A2AA1-D8D1-4BD0-A447-29E97743AD7C&draw=1 )

sollte man eher die Highlights dieses Wochenende aufzeigen.

So kann man an erster Stelle mit doppelter Unterstreichung ganz klar die Jungen Spieler um Claas, Adrian und vor allem Jan Colin, hervorheben. Die drei haben ein super Wochenende gespielt und haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Nervenstark, taktisch klug, coachbar, haben die drei Spiel für Spiel gewonnen. Und selbst wenn ein Spiel mal nicht gewonnen worden konnte, war absolut in keiner Minute zu erkennen, dass jemand aufgegeben hätte. Es wurde um jeden Punkt gekämpft und es wurde wirklich alles gegeben.

Tolle Leistung!

Ein ganz großes Lob geht an Jan Colin, der an diesem Wochenende mit seinen 15 Jahren, das erste Seniorenpunktspiel bestritt in seiner noch so jungen Karriere. Er wurde achtmal eingesetzt und konnte mit Adrian im Doppel an seiner Seite alles gewinnen. 100% Das ist eine Quote, die perfekt ist. Vor allem wenn man bedenkt, dass auch Doppel geschlagen werden konnten, die seit Jahren stark in der Landesliga spielen (Linning/Gerdes SSW Wichernschule). Aber auch im Einzel zeigte Jan eine sehr gute Leistung!

Auch wenn er mal bei 18:19 gegen sich, einen Schlag hinter dem Rücken spielt, anstatt vor dem Körper. Es war super anzusehen, auch wenn man als Horner Zuschauer dabei einen leichten Herzkasper bekommen konnte.

So konnten an diesem Wochenende insgesamt durchweg positive Ergebnisse eingespielt werden. Drei Unentschieden und einen Sieg gegen den ETV. Wobei sicherlich das Unentschieden gegen den Tabellen-Zweiten SSW 2 von allen wie ein Sieg gewertet wurde. Auch sicherlich weil Thomas Kartik mit Zina im Mixed eine absolut tolle Leistung mit konstanter Konzentration gezeigt hat. Thomas hat kontinuierlich seine Smash-Stärke und seine Größe eingesetzt. Damit hatte SSW 2 nicht gerechnet und konnte dieser Leistung kaum etwas entgegensetzen. Abgerundet wurde das Ganze von Zinas Übersicht und Ihrer Fähigkeit, auch mal in bedrohten Situationen mit tollen Clears, Smash's und Cross-Drops ihr Können zu zeigen.

„Das war eine geschlossen tolle Mannschaftsleistung! An diesen vier Spielen hat einfach viel funktioniert, was wir uns vorgenommen haben“, so Teamkapitän und Coach Oliver Groht. „Wir haben taktisch richtig aufgestellt und haben trotz Spieler-Mangel das Best-Mögliche Ergebnis gespielt“


abgelegt unter: , , ,