Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn 4: 5 Dreisatzspiele und trotzdem verloren

Horn 4: 5 Dreisatzspiele und trotzdem verloren

Spielbericht 15.12.2007

Gegner:  SV Bergstedt II

Datum: Samstag, 15.12.2007, 15:00 Uhr

 

Am Samstag, den 15.12.2007 empfing der Horner TV die 2. Mannschaft des SV Bergstedt in der Sporthalle im Alten Teichweg. Gleich zu Beginn zeichnete sich ab, dass es sich um keinen leichten Gegner handeln sollte.

Das 1. Herrendoppel mit Thomas S. und Holger eröffnete die Begegnung mit einem knappen Drei-Satz-Spiel gegen Belitz/ Jahn. Im ersten Satz kamen Thomas S. und Holger nicht gleich ins Spiel und lagen immer mit wenigen Punkten im Rückstand. Sie konnten diesen Satz nicht erfolgreich abschließen und gaben ihn mit 13:21 an die Gegner ab. Im zweiten Satz legten sie gleich gut vor, sodass sie diesen, wenn auch eng, mit 21:19 gewannen. Im verflixten dritten Satz hatten die Gegner ihr Spiel durchschaut und setzten sich knapp mit 21:19 gegen Thomas S. und Holger durch.

 

Ebenso wie das 1. Herrendoppel hatte auch das 2. Herrendoppel mit Daniel und Thomas K. zu kämpfen. Der Spielverlauf ähnelte sich in vielen Punkten. So hatten auch Daniel und Thomas K. im ersten Satz das Nachsehen und verloren diesen mit 13:21 an die Gegner Wiezowiecki/ Hinze. Im zweiten drehten sie wie ihre Mannschaftskollegen im 1. Herrendoppel den Spieß um und setzten sich mit 21:19 durch. Im alles entscheidenden dritten Satz sah wieder alles anders aus. Daniel und Thomas K. fanden nicht wieder zu ihrem Spiel und verloren mit 14:21.

 

Die Entscheidung im Damendoppel mit Nina und Gilda fiel auch erst nach drei Sätzen. Im ersten Satz war noch alles offen und Nina und Gilda konnten sich hier mit 21:18 durchsetzen. Der zweite Satz bestand aus einem ständigen Wechsel im Aufschlagspiel, den Nina und Gilda nicht für sich entscheiden konnten (18:21). Im dritten Satz dominierten die Gegner Schröder-Mauritz/ Müller. Aufgrund von Konzentrationsschwächen und damit verbundenen nervösen Spielzügen verloren Nina und Gilda diesen Satz mit 17:21.

Das Mixed mit Nina und Thomas S. zeigte ein interessantes und abwechslungsreiches Spiel, das beide jedoch nicht zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Die Gegner Schröder-Mauritz/ Jahn behaupteten sich schlussendlich knappt in beiden Sätzen mit 21:18 und 21:19. Hier wäre für Nina und Thomas S. noch mehr zu holen gewesen, aber dieses enge Spiel lässt auf die Rückrunde hoffen.

 

Das Dameneinzel sah anfänglich recht gut aus. Gilda erarbeite sich einen guten Vorsprung, der allerdings nach der Hälfte des Satzes erheblich einschmolz. Aufgrund einer unkonzentrierten Spielweise machte ihre Gegnerin Boden gut und kämpfte sich heran. Gilda fand wieder zu ihrem Spiel und sicherte sich den ersten Satz mit 21:14. Im zweiten Satz wurde Gilda ihr schnelles Tempo zum Verhängnis. Bei einer Führung von 7:3 knickte sie unglücklich um und musste das ganze Spiel als Drei-Satz-Niederlage verloren geben.

 

Der einzige Lichtblick zu diesem Zeitpunkt war das 1. Herreneinzel mit Daniel. Auch wenn der erste Satz eine knappe Entscheidung in einem recht gleich starken Kampf war, dominierte er diese Begegnung. Daniel kontrollierte das Spiel und hatte besonders im zweiten Satz keine Probleme mit seinem Gegner Wiezowiecki. Er siegte souverän mit 21:18 und 21:9. Daniel holte somit den Ehrenpunkt an diesem Tag.

 

Das 2. Herreneinzel entpuppte sich noch einmal zu einem spannenden Drei-Satz-Match. Holger startete gut und überraschte den Gegner Belitz mit einem forschen Auftreten. Den ersten Satz sicherte er sich mit 21:17. Im zweiten Satz hatte er das Nachsehen und gab den Satz mit 14:21 ab. Der dritte Satz war der spannendste, da beide sich nichts ließen. Dennoch setzte sein Gegner die entscheidenden Punkte, sodass dieser die Begegnung mit 21:17 für sich entschied.

 

Im 3. Herreneinzel hatte Phillip schwer zu kämpfen. Er lieferte sich ein tolles Match gegen seinen Gegner Hinze, der am Ende der stärkere war. Trotz aller Anstrengungen reichte es nicht und Phillip musste wich mit 17:21 und 15:21 geschlagen geben.

 

Mit einer 7:1-Niederlage schließt die Mannschaft das Jahr 2007. Das nächste Spiel ist am 08. Januar 2008 gegen Schnelsen, das ein Nachholspiel aus der Hinrunde sein wird.

Alle Hoffnungen liegen nun in der Rückrunde, in der mehr Erfolge gefeiert werden sollen

Gilda Prüß

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2008 !