Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn1: Horner TV vs. Berliner Brauerein

Horn1: Horner TV vs. Berliner Brauerein

- Hauptstadt, wer? -

Erneut fand sich das Spieler-Team samt Dirigent Thorsten Flato in der Hauptstadt zusammen um Punkte zu sammeln. In leicht geschwächter Formation(Ben war international unterwegs und erfolgreich) ertönte pünktlich um 16 Uhr der Anpfiff.

Das 1.HD, vertreten durch Paddy Kämnitz und Rob Kettle, ließ keinen Satzgewinn gegen Oei/Ayush zu und unterstrichen ihre Einzelqualität im Doppel mit 21:17 22:20. (gutes Spiel!)

Das Damendoppel tat sich hingegen um einiges schwerer und das nicht nur mit der Halle. Nach einem hart umkämpften 21:16 19:21 und 21:15 Sieg konnten unsere Ladies schließlich den zweiten Punkt herbeiführen.

Das 2.HD spielten Mats und meine Wenigkeit. Wenig war es auch, was in diesem Doppel zusammen lief. Viele Konzentrationsschwächen machten es unnötig knapp. 14:19 zurückgelegen und mit 23:21 den ersten Satz eingetütet. Der zweite Durchgang war ebenfalls nichts fürs Auge, konnte aber in der entscheidenden Phase zu einem 21:18 umgesetzt werden. 3:0!

Rob machte es im ersten Einzel kurz und knapp mit 21:11 und 21:11 gegen Oei und sicherte frühzeitig das Unentschieden. 4:0!

Das zweite Herreneinzel ging Patrick sehr konzentriert und mit hohem Tempo an. 21:13! Mit Mut zum „vierten Gang“ statt des üblichen fünften brachte er Saruul Shafig ein wenig mehr ins Spiel, drehte aber zum Satzende wieder auf und gewann 21:18. 5:0!

Franzi machte ihre Sache im Dameneinzel gegen Antje Neick wieder hervorragend. Nach vielen unnötigen Fehlern im ersten Satz, spielte sie ihren Angriff in Satz 2 und 3 konstant und oftmals Ansatzlos - und gewann 21:11 im dritten Durchgang! 6:0…und drei verbleibende Horner, die Lust auf das 8:0 hatten.

Mats spielte im dritten Einzel eine solide Partie gepaart mit einem harten Angriffspiel gegen einen manchmal überfordert wirkenden Ayush. 21:17 und 21:11 hieß das Spielergebnis.

Schließlich durften Nadine und ich unsere bescheidenen Laufkünste im Mixed zeigen, was uns aber nicht hinderte mit 21:17 und 21:18 einen weiteren Sieg gegen Stechert/Proprzeczko einzutüten.

Endergebnis: 8:0. Hauptstadt, wer?

Nach kurzem Snack in Berlin ging es schließlich ins schöne Gifhorn, wo wir erst spät die Zelte aufschlugen.

To be continued….

Finn Glomp

abgelegt unter: , ,