Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn4: 7:1-Sieg gegen ETV 4

Horn4: 7:1-Sieg gegen ETV 4

In unserem zweiten Punktspiel der neuen Saison traten wir ganz stark auf und konnten einen deutlichen Sieg gegen die 4. Mannschaft des Eimsbüttler TV verbuchen.

Spielbericht vom 10.10.2009

 

Gegner:  Eimsbüttler TV 4

Datum: Samstag, 10.10.2009, 15:00 Uhr

 

Am Samstag, den 10.10.2009 waren wir zu Gast bei der 4. Mannschaft des Eimsbüttler TV. Motiviert vom letzten erfolgreichen Punktspiel stiegen wir voll konzentriert in dieses zweite Punktspiel ein.

 

 

Das erste Spiel des Tages bestritten Florian Irmen/ Thorsten Flato im 1. Herrendoppel. Florian und Thorsten ließen den Gegnern Petong/Sbiegay keine Luft und holten uns mit 21:16 und 21:14 sicher den ersten Punkt.

 

Im 2. Herrendoppel sah es ähnlich aus. Daniel und Thomas K. starteten stark in die Partie gegen Oberbeck/Rieche. Nach Mitte des ersten Satzes ließen sie sich kurzzeitig das Heft aus der Hand nehmen und ermöglichten den Eimsbüttlern viele Punktgewinne. Gerade noch zur rechten Zeit setzten sie die entscheidenden Punkte, sodass sie sich den ersten Satz knapp mit 21:19 sichern konnten. Oberbeck/Rieche hatten Blut geleckt und ihre Chance gewittert. So wurde der zweite Satz zu einem heißen Pflaster, in dem Daniel und Thomas K. um jeden Ball kämpfen mussten. Nach einem schnellen Hin-und-Her entschiedenen sie in der Verlängerung den Satz und das Spiel mit 22:20 für sich.

 

Im Damendoppel zeigte sich ein ähnliches Bild, bei dem wir auch die besseren Karten hatten.

Nina und Gilda konnten zwar ihr Spiel aufbauen, doch taten sie sich zwischenzeitlich sehr schwer die Lücken der Gegner Becker/Böschen zu sehen und konsequent abzuschließen. Den ersten Satz gewannen sie nach einem recht ausgeglichenen Spiel. Im zweiten dagegen hatte man schon nach der ersten Hälfte des Satzes alle Felle davon schwimmen sehen, als sie mit 13:19 im Rückstand lagen. Doch aus unerklärlichen Gründen fanden sie ihre Konzentration sowie den roten Faden wieder, sodass sie das Spiel noch einmal drehten, einen dritten Satz vermeiden und mit 22:20 gewinnen konnten. ;-)

 

Mit dem Dameneinzel konnten wir den nächsten Punkt erzielen. Gilda und spielte konzentriert auf und nutzte ihre Chancen gegen Böschen vernünftig. Mit 21:12 und 21:16 holte sie den Sieg nach Horn.

 

Das Mixed Nina/ Florian spielten gleich gut auf. Wenn auch nur knapp schafften sie den wichtigen Satzgewinn mit 22:20. Im zweiten Satz lief es nicht so gut und viele vermeintlich sichere Aktionen scheiterten in ihrem Abschluss. Nina und Florian boten den Gegnern Becker/Rieche weiterhin die Stirn, aber das reichte bei weitem nicht. Mit 16:21 mussten diesen Satzverlust einstecken. „Alle guten Dinge sind drei“ dachten sich die beiden hier- zum Glück ;-) Spannend wechselte das Aufschlagspiel hin und her, bis wir mit 21:19 erneut (knapp) den Sieg einfuhren.

 

Das 1. Herreneinzel war ein sehr abwechslungsreiches Spiel, in dem sich beide Spieler nichts ließen. Thorsten war aber dennoch der Stärkere und gewann souverän mit 21:17 und 21:19 gegen Petong.

 

Das 2. Herreneinzel verlief ebenfalls äußerst erfolgreich für uns. Hier setzte sich Daniel klar in zwei Sätzen gegen seinen Gegner Sbiegay durch. Ohne weitere Probleme stand hier am Ende ein Sieg mit 21:16 und 21:13.

 

Das 3. Herreneinzel war noch einmal spannend. Thomas K. und sein Gegner Oberbeck ließen sich gleich im ersten Satz nichts. Nach einer scheinbar nicht enden wollenden Verlängerung hatte Thomas K. mit 26:28 das Nachsehen. Im zweiten Satz drehte er den Spieß gleich zu Beginn um und zog mit einem beachtlichen Punktevorsprung davon. Sicher holte er uns diesen Satz mit 21:13. Sein Gegner schien diese Etappe als Regenerationsphase genutzt zu haben und drehte im entscheidenden dritten Satz wieder auf. Äußerst knapp konnte sich dieser seinen Vorsprung bis zum Ende sichern. Knapp und ärgerlich musste Thomas K. den Satz mit 18:21 abgeben. Trotz dieser knappen Ergebnisse war es ein spannendes und schön anzusehendes Match.

 

Im Gesamtergebnis steht ein sicheres 7:1.

 

Ein besonderer Dank gilt Thorsten Flato, der trotz starker Erkältung zu zwei wichtigen Punkten beigetragen hat.

abgelegt unter: