Sie sind hier: Startseite / News Container / Horn4: Relegation am 01.05.2010

Horn4: Relegation am 01.05.2010

Mit einem überdurchschnittlich guten Ergebnis aus der Saison 2009/2010 startete die 4. Mannschaft am 01.05. in die Relegation gegen den Oststeinbeker SV 2 und die BSG Hamburg West 5. ...

Spielbericht vom 01.05.2010

Gegner:  Oststeinbeker SV 2/ BSG Hamburg West 5

Datum: Samstag, 01.05.2010, 12:00 Uhr/ 14:00 Uhr

 

An diesem feierlichen Samstag bestritten wir zwei Relegationsspiele gegen den Oststeinbeker SV 2 und die BSG Hamburg West 5. Alles wurde von unsere Seite in die Waagschale geworfen, ging es doch um den Aufstieg!

Hochmotiviert und voller Energie erwarteten wir und unsere Fans die Gegner.

Zum schon zweiten Spiel durften wir unsere Netzspezialistin Nina zurück an Bord begrüßen ;-)

 

Horner TV 4 - Oststeinbeker SV 2 (3:5):

 

Das 1. Herrendoppel mit Daniel und Arne legte gleich zu Beginn gut vor. Souverän und ohne weitere Schwierigkeiten dominierten sie dieses Spiel gegen Daniel Leuschner/ Ingo Wawrzyn. Mit einem klaren Zwei-Satz-Sieg (21:17, 21:18) holten sie unseren ersten Punkt.

 

Im 2. Herrendoppel mit Holger und Florian Gab es das nächste Drei-Satz-Spiel dieses „Relegationsspieltages“. Im ersten Satz mussten beide noch zu ihrem Spiel finden, sodass dieser mit 10:21 an die Gegner Thore Burmester/ Mirco Drewes ging. Im zweiten Satz mussten Holger und Florian gegen diese starken Gegner so einiges auffahren. Knapp schafften sie es den Satz nach Horn zu holen (21:18).  Im dritten Satz entwickelte sich ein schnelles Katz-und-Maus-Spiel. Beide Parteien ließen der anderen nichts. Am Ende waren Holger und Florian die besseren und gewannen mit 23:21.

 

Das Damendoppel mit Nina und Gilda spielte wieder konzentriert auf. Von Beginn an war es schwierig den Gegnern das eigene Spiel aufzuzwingen. Die Gegner Alexandra Giercke/ Julia Marasas waren die Stärkeren und entschieden dieses Spiel mit 21:17 und 21:15 für sich.

 

Das Mixed mit Nina und Holger war eine spannende Zitterpartie. Trotz eines gelungenen Starts in den ersten Satz mit gelang es den beiden nicht sich gegen ihre Gegner Julia Marasas/ Joachim van den Boom zu behaupten. Nina und Holger kämpften um jeden Punkt, dennoch hatten sie das Glück nicht auf ihrer Seite. Sie mussten sich letztendlich mit 20:22 und 14:21 geschlagen geben.

 

Das Dameneinzel sah von Beginn an nicht gut aus. Gilda hatte mit ihrer Gegnerin Alexandra Giercke einige Probleme und konnte ihr Spiel nicht aufziehen. Mit einem eindeutigen Ergebnis von 13:21 und 10:21 gab sie ihr Spiel ab.

 

Das nächste Drei-Satz-Spiel bescherte uns Daniel im 1. Herreneinzel. Der erste Satz lief zu schnell an ihm vorbei. Mit einem ärgerlichen Ergebnis von 16:21 musste er diesen an den Thore Burmester abgeben. In den zweiten Satz startete er wesentlich selbstsicherer und zeigte seine Stärken. Es entwickelte sich ein interessantes und abwechslungsreiches Spiel. Daniel zwang seinem Gegner sein Spiel auf und gewann diesen Satz wenn auch knapp mit 21:19. Im dritten Satz wurde es noch einmal besonders eng, als sich das Spiel erneut drehte. Äußerst unglücklich verlor Daniel den dritten Satz mit 19:21 und konnte somit dieses Spiel nicht für sich entscheiden.

 

Ebenso wie das 1. Herreneinzel bestritt Florian im 2. Herreneinzel mit seinem Daniel Leuschner ein Drei-Satz-Spiel. Im ersten Satz trat Florian siegessicher auf und ließ sich sprichwörtlich „nicht die Butter vom Brot nehmen“. Deutlich gewann er diesen Satz mit 21:11. Im zweiten Satz brach sein Spiel ein und konnte seine Linie nicht finden. Daniel Leuschner hatte hier das Glück auf seiner Seite und sicherte sich den zweiten Satz äußerst knapp mit 22:20. Der alles entscheidende dritte Satz war geprägt von einem ständig wechselnden Aufschlagspiel, bei dem Florian am Ende das Nachsehen hatte. Trotz aller Anstrengungen musste er den Satz mit 18:21 und somit das Spiel verloren geben.

 

Im 3. Herreneinzel hatte Thomas mit Joachim van den Boom einen starken Gegner. Thomas spielte konsequent und abwechslungsreich. Er kontrollierte das Spiel in den meisten Teilen war in den entscheidenden Momenten voll da. Mit 21:18 und 23:21 gewann er dieses Spiel für Horn.

 

Horner TV 4 - BSG Hamburg West 5 (3:5):

 

Im 1. Herrendoppel starteten wir gleich mit einem spannenden Drei-Satz-Spiel, das charakterisierend für den Rest der Begegnung war. Daniel und Arne hatten es nicht leicht mit ihren Gegnern Oliver Golinski/ Jan-Christian Boy. Den ersten Satz sicherten sie sich noch mit einem kleinen Punktesvorsprung (21:15), den sie im zweiten dagegen wieder aufgeben mussten (18:21). Im entscheidenden dritten Satz hatten sie am Ende die besseren Nerven und gewannen mit 21:19.

 

Das 2. Herrendoppel hatte ihre Gegner Mathias Wienhold/ Hendrik Lau von Beginn an gut im Griff. Erst im zweiten Satz schlichen sich kleine Fehler ein, die den Gegnern einige Punkte einbrachte.

Am Ende gingen Holger und Thomas mit 21:16 und 21:18 vom Feld.

 

Das Damendoppel machte es dem 1. Herrendoppel nach und entschied sich für ein knappes Drei-Satz-Spiel. Im ersten Satz konnten sie gut mithalten, setzten aber nicht die entscheidenden Punkte. So gaben sie diesen mit 16:21 an die Gegner Bianca und Nina Schulze ab. Im zweiten Satz waren Nina und Gilda besser im Spiel und behielten bis zum Satzende die stärkeren Nerven (21:18). Das Spiel im dritten Satz war unruhig und fehlerhaft. Zu viele eigene Fehler machten es unmöglich an den Gegnern dran zu bleiben. Deutlich mussten Nina und Gilda den Satz und das Spiel abgeben (10:21).

 

Im 1. Herreneinzel hatte Daniel einen schweren Gegner erwischt. Beide ließen sich nichts und Daniel war ihm stets knapp auf den Fersen. Aber bis zum letzten Ballwechsel behielt Oliver Golinksi die Oberhand und gewann mit 21:19 und 23:21.

 

Florian schlug sich im 2. Herreneinzel tapfer. Im ersten Satz konnte er noch gut mit Hendrik Lau mithalten und viele Punkte erzielen. Nur knapp mit 18:21 musste er den Satz abgeben. Im zweiten Satz schien der Widerstand gebrochen und Lau entschied diesen deutlich mit 21:11 für sich.

 

Im 3. Herreneinzel biss sich Thomas die Zähne an seinem Gegner Jan-Christian Boy aus. Leider war dieser stärker, sodass Thomas mit 9:21 und 12:21 das Nachsehen hatte.

 

Im Dameneinzel zeigte Gilda eine konstante Leistung, die aber nicht für einen Sieg reichte. In den ersten Spielzügen eines jeden Satzes gelang es ihr gute Punkte zu setzen. Diese Nervenstärke konnte sich leider nicht bis zum Ende durchhalten, sodass sie beide Sätze mit 15:21 und 14:21 abgeben musste.

 

Das Mixed mit Nina und Arne spielte konzentriert und konsequent. Zu keiner Zeit schien ihr Sieg gefährdet. Souverän gewannen sie mit 21:11 und 21:16.

 

Trotz großer Mühen hat es für uns in dieser Saison nicht für den Aufstieg gereicht. Dennoch schließen wir mit einem sehr guten Ergebnis und einem tollen 2. Platz die Saison 2009/2010 ab. Wir freuen uns über die herausragende Leistung, mit der wir im Vergleich zu den letzten Jahren mehr als zufrieden sein können. Für die nächste Saison wünschen wir uns wieder spannende Spiele und viel Spaß für unsere Fans.

 

Vielen Dank für die schöne Zeit in der 4. Mannschaft des Horner TV.

 

Gilda Prüß

abgelegt unter: