Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: DMM U19 – Mit zwei Verletzungen nach Hause!

Jugend: DMM U19 – Mit zwei Verletzungen nach Hause!

Am ersten Mai-Wochenende ging es für unsere U19-Mannschaft zur DMM U19 in Mülheim an der Ruhr. Für den Horner TV gingen an den Start: Emma Moszczynski, Lea Ermler, Pernilla Flato, Tomic Ludwig, Matthias Kicklitz, Hauke Graalmann, Jan Völker und Adrian Scheffler. Der Horner TV wurde im Turnier an Position vier gesetzt und stand dem BC Beuel, PTSV Rosenheim und dem BC Bischmisheim in den Gruppenspielen gegenüber.

Bereits am Freitag Abend stand das erste Gruppenspiel gegen PTSV Rosenheim auf dem Plan. den gegenüber. Insgesamt stellten die jungen Horner-Nachwuchstalente ihre wohl stärkste Aufstellung auf. Alle eingeplanten Punkte konnten von den jungen Nachwuchstalenten eingefahren werden. Die Mannschaft hoffte noch auf ein drittes Herreneinzel und zweites Herrendoppel, was leider an die Rosenheimer ging. Der Endstand zur Auftaktpartie lautete also 4:4 und die Horner buchten ihren ersten Punkt auf ihr Konto.

„Ich denke mit einem 4:4 können wir ganz gut Leben. Es hätte auch schnell 3:5 gegen uns stehen können.“, kommentierte Marianne Flato die Auftaktpartie gegen Rosenheim.

Das 2. Gruppenspiel Spiel am Samstag Vormittag war für die jungen Horner bereits ein Endspiel. In allen Spielen lief eigentlich alles nach Plan und sogar Emma überzeugte im Dameneinzel gegen die fünf Jahre ältere Kim Bender. Doch dann schockte eine Fußverletzung von Hauke Graalmann die ganze Mannschaft und ein wichtiger, sowie eingeplanter Punkt blieb den Hornern verwehrt.
„Ich konnte ab der Mitte bis Ende der Partie nicht mehr Auftreten und mich nicht aus der Ecke drücken. Wenn so etwas passiert ist es natürlich schwer ein Spiel zu gewinnen. Ich habe es natürlich trotzdem probiert und das Spiel zu Ende gespielt.  Ich hoffe es ist nichts wirklich Ernstes. Aber stand jetzt kann ich nicht mehr spielen!“, sagte Hauke Graalmann nach dem Spiel.

„Schade, dass Hauke sich in seinem Spiel verletzt hatte. Mit seinem Spiel hatten wir eigentlich gerechnet und ein 4:4 hätte uns immer noch die Chance auf ein Weiterkommen gewährt. „, resümierte Marc Flato die Partie.

Im letzten Gruppenspiel ging es  gegen die an eins gesetzten Titelfavoriten aus Beuel. In diesem Spiel konnte die Mannschaft im 1. und 2. Herreneinzel nicht auf seine zwei stärksten Herreneinzel zurückgreifen, da nicht nur Hauke am Fuß verletzt war, sondern auch Jan bereits zu Beginn der DMM eine Leistenzerrung hatte. Auf Wunsch unserer jüngeren Spieler gaben wir Diesen die Möglichkeit gegen gute und ältere Spieler einige Erfahrung zu sammeln. Am Ende sorgte das zweite Herrendoppel Völker/Ludwig für den einzigen Punkt der Mannschaft und der Endstand lautete 1:7 für den BC Beuel.

„Wir hatten Angst, dass sich die Verletzungen der Beiden verschlimmert und haben sie deshalb aus den Einzelspielen raus nehmen müssen. Allerdings waren uns die Hände gebunden und wir mussten Jan und Hauke zumindest in den Doppeln einsetzten, damit die kleinsten nicht zu weit hoch rutschen und eine demotivierende Klatsche kassieren. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dank an Jan und Hauke!“, sagte Marc Flato nach dem Turnier.

abgelegt unter: , ,