Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Emma holt Triple bei den Norddeutschen Meisterschaften U13-U19

Jugend: Emma holt Triple bei den Norddeutschen Meisterschaften U13-U19

Im Niedersächsischen Uchte fanden am vergangene Wochenende die Norddeutschen Meisterschaften U13 bis U19 statt. Für den Horner TV gingen Thuc Nguyen, Emma Moszczynski, Lea Ermler, Jonathan Dresp Matthias Kicklitz, Anton Riha, Tim Milewski und Micha Selke an den Start. Verletzungsbedingt absagen mussten, Hauke Graalmann und Tomic Ludwig. Insgesamt holten die Horner-Nachwuchstalente an diesem Wochenende 7 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille und 8 Bronzemedaillen. Ganze 6 Medaillen mehr und 5 Meistertitel mehr als im Jahr zuvor. U15-Nationalspielerin Emma Moszczynski gewann drei Goldmedaillen und ist damit erfolgreichste Teilnehmerin bei der diesjährigen Meisterschaft. Darüber hinaus wurde der Hamburger Badminton Verband erfolgreichster Landesverband bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften.
Jugend: Emma holt Triple bei den Norddeutschen Meisterschaften U13-U19

Gruppenfoto

In der Altersklasse U13 galt Jonathan Dresp als einer der Favoriten um den Titel des Norddeutschen Meisters. Im Jungeneinzel U13 startete er mit Setzplatz zwei und erreichte nach zwei souveränen Spielen das Halbfinale. Im Halbfinale zog er gegen Joshua Valdix (Setzplatz 3) den Kürzeren und musste sich mit Platz 3 zufrieden geben.

Im Mixed U13 war Jonathan mit Partnerin Michelle Kanschik (Berlin-Brandenburg) an drei gesetzt und unterlag dort ebenfalls erst im Halbfinale. Im Jungendoppel U13, mit Partner Jannik Schlüter (Schleswig-Holstein) , schaffte Jonathan ebenfalls den Sprung auf das Treppchen und sichert sich 3 Bronzemedaillen und die Qualifikation zu der Deutschen Meisterschaft U13.

Eine Altersklasse höher startete Thuc Nguyen, die im Mädcheneinzel U15 an Position zwei gesetzt war. Mit zwei spannenden Spielen schaffte Thuc Nguyen den Sprung in das Finale, in dem ihre Gegnerin Michelle Beecken (Niedersachsen) verletzungsbedingt aufgeben musste und Thuc kampflos den Sprung auf Platz 1 schaffte. Im Mädchendoppel unterlag Thuc mit Janina Fink (Schleswig-Holstein) erst im Halbfinale und sicherte sich Bronze. Im gemischten Doppel spielte Thuc mit ihrem Partner Kian Yu-Oei (Berlin-Brandenburg) ein tolles Turnier, ehe sie im Halbfinale auf Vereinskollege Anton Riha und seine Partnerin Sonia He (Berlin-Brandenburg) traf und in zwei Sätzen unterlag.

Anton Riha und Sonia He boten im darauf folgenden Finale, eine spitzen Partie und sicherten sich den Titel mit 9:21, 21:19 und 21:19 im dritten Satz. Ebenso schaffte Anton Riha auch den Titelgewinn im Jungendoppel mit Thies Huth (Niedersachsen), die sich in drei spannenden Sätzen gegen Bebernitz/ Wang durchsetzen konnten.  Im Jungeneinzel U15 schaffte es Anton ebenfalls bis in das Finale, ehe er sich Top-Favoriten Yannick Stommel (Berlin-Brandenburg) geschlagen geben musste und sich die Silbermedaille sicherte.

Mit Mädchendoppel U17 startete Lea Ermler mit ihrer Partnerin Manja Oldhaver (Schleswig-Holstein) mit Setzplatz 3 in das Turnier. Die beiden Mädchen sorgten schon im Halbfinale für eine kleine Sensation, in dem sie gegen die an zwei gesetzten Reckleben/Reinke mit 18:21, 21:13 und 21:19 gewannen und in das Finale einzogen. Im Endspiel wartete die an eins gesetzte Paarung Zabinski/ Beecken auf die jungen Mädchen, die sich ein spannendes Spiel lieferten, in dem aber Lea und Manja die Oberhand behielten und mit 21:17 und 21:12 gewannen und sich erstmalig den Norddeutschen Meistertitel sicherten.

Im Mixed U17 unterlag Lea mit ihrem Partner unglücklich in der ersten Runde. Tim Milewski ging in allen drei Disziplinen an den Start. Im Mixed U17 unterlag er zum Auftakt mit seiner Partnerin gegen Dingethal/Kuse. Im Jungendoppel hatte Tim mit seinem Partner Philipp Bätjer die erste Runde frei, ehe sie den späteren Siegern zwei Sätzen unterlagen. Tim hatte ebenfalls im Jungeneinzel in der ersten Runde frei. In der zweiten Runde zog er mit 19:21 und 13:21 gegen Roluf Schröder (Schleswig-Holstein) den Kürzeren.

Ebenfalls eine Altersklasse höher spielte Matthias Kicklitz, der im Jungeneinzel U17 mit Setzplatz vier in das Turnier startete. Matthias schaffte es ohne Satzverlust bis in das Halbfinale. Dort wartete der Titelfavorit Brian Holtschke (Berlin-Brandenburg) auf den 13-Jährigen Horner und setzte sich aus Horner-Sicht mit 19:21 und 16:21 gegen Matthias durch. Im Jungendoppel startete Matthias mit Klassenkamerad Paul Bauer und unterlag erst im Halbfinale, erneut gegen Brian Holtschke und Malte Wagner in drei Sätzen. Im gemischten Doppel spielte Matthias mit Vereinskollegin Emma Moszczynski ein sensationelles Turnier. Im Halbfinale setzten sich die beiden Nachwuchstalente eindrucksvoll gegen die Paarung Mielke/Korsch (Schleswig-Holstein) mit 21:14 und 21:12 durch, ehe sie im Finale gegen Hahn/Reckleben sogar einstellig gewannen und sich den Titel mit 21:8 und 21:12 sicherten. Im Mädcheneinzel U17 startete Emma ebenfalls eine Altersklasse höher und war im Turnier an zwei gesetzt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der ersten Runde, bot Emma ein unglaubliche Leistung und bezwang die aktuelle Hamburger Meisterin der Erwachsenen Marina Korsch mit 21:8 und 21:9 gleich zwei Mal einstellig und zog mehr als souverän in das Finale ein. Im Finale wartete Alicia Molitor, die erst im letzten Jahr ihr Debüt in der 2. Bundesliga gab und im Turnier an Position eins gesetzt war. Emma schloss nahtlos an ihre bisherigen Leistungen an und sicherte sich in einem knappen Endspiel mit 21:16, 15:21 und 21:17 einen weiteren Norddeutschen Meistertitel.

Im Mädchendoppel startete Emma mit ihrer Stammpartnerin gleich zwei Altersklassen höher. Die beiden Ausnahmetalente waren im Mädchendoppel U19 an eins gesetzt und konnten auch sofort überzeugen. Im Halbfinale bezwangen sie das Regionalliga-Doppel Gellersen/Korsch mit 21:9, 13:21 und 21:13. Im Finale gewannen die beiden Mädchen nach einem gewonnen ersten Satz den zweiten Satz durch eine verletzungsbedingte Aufgabe. Emma Moszczynski sicherte sich damit das Triple und ist mit drei Goldmedaillen die erfolgreichste Teilnehmerin in diesem Jahr.

„Das ist der absolute Hammer! Emma Moszczynski spielt in diesem Jahr eine wahnsinnig tolle Saison und konnte bereits mehrere Deutsche Jugend Ranglisten gewinnen. Mit dem Gewinn des Triples, schießt sie erneut den Vogel ab!“, meint Trainerin Marianne Flato (Horner TV).

Ebenfalls in der Altersklasse U19 startete Micha Selke. Im Jungeneinzel musste sich Micha erst im Viertelfinale gegen Lukas Naujoks (Berlin-Brandenburg) in drei knappen Sätzen geschlagen geben. Im Herrnedoppel unterlag Micha an der Seite von Malte Zastrow in der ersten Runde gegen die späteren Halbfinalisten Jäde/Kirchberg. Im gemischten Doppel lief es dann besser für den jungen Horner, der auch zuletzt mit guten Ergebnissen in der Oberliga auf sich aufmerksam machte. Micha erreichte mit Partnerin Anna-Lena Schlüter (Hamburg) das Halbfinale, wo sie den späteren Siegern unterlagen und sich über eine Bronzemedaille freuen konnten.

Link zu den Turnier-Ergebnissen: hier klicken

Das nächste wichtige Ereignis für die Jugendspieler sind die Deutschen Meisterschaften im Februar. Hier starten zunächst alle wieder in ihrer eigenen Altersklasse, was die Chancen auf die höchsten nationalen Titel erhöht.

abgelegt unter: , ,