Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Emma, Matthias und Hauke sind Deutsche Jugend Meister 2016

Jugend: Emma, Matthias und Hauke sind Deutsche Jugend Meister 2016

Am vergangenen Wochenende haben unsere Nachwuchsathleten einmal mehr aufgetrumpft und erneut Vereinsgeschichte geschrieben. Vom 12.2 bis zum 14.2. 2016 haben in Gera die Deutschen Jugend Meisterschaften U15, U17 und U19 statt gefunden und unsere Horner-Nachwuchsasse konnten ganze 9 Medaillen, inklusive drei Meistertitel einfahren. Für den Horner TV an den Start gingen gleich folgende 6 Spieler: Thuc Nguyen, Matthias Kicklitz, Emma Moszczynski, Anton Riha, Lea Ermler und Hauke Graalmann.
Jugend: Emma, Matthias und Hauke sind Deutsche Jugend Meister 2016

Emma und Matthias auf Platz 1

Matthias Kicklitz war im Jungeneinzel U15 an Position eins gesetzt und schaffte es ohne Satzverlust bis in das Halbfinale, ehe er sich Leander Adam in zwei knappen Sätzen geschlagen geben musste. Im Jungendoppel U15 wurde Matthias mit Partner Aaron Sonnenschein (BV Wesel) an Position zwei gesetzt. Die beiden 13-Jährigen schafften hier sogar den Sprung in das Finale ohne einen Satzverlust und boten im Endspiel eine spannende Partie. Nachdem der erste Satz mit 25:23 gewonnen werden konnte, mussten die beiden Nachwuchstalente ihren Kräften Tribut zollen und unterlagen mit 15:21 und 16:21 der Paarung Datko/ Dargel. Im Mixed U15 startete Matthias mit Vereinskollegin Emma Moszczynski als Top-Favoriten und boten ein starkes Turnier. Im Halbfinale setzten sie sich mit 22:20 im dritten Satz gegen die Paarung Braun/Spöri durch und sorgten im Finale für den ersten Horner-Titel an diesem Wochenende. Im Endspiel konnten sie die Paarung Datko/Petrikowski mit 24:22 und 21:19 besiegen und sich verdient ganz oben auf das Treppchen stellen.

„Emma und Matthias krönen damit eine spitzen Saison und können sehr stolz auf ihre Leistung sein. Bei einer Deutschen Meisterschaft kann immer viel passieren und die gesetzten Spieler bei solch einem Turnier sind immer die gejagten und haben eine schwere Aufgabe. Es ist wirklich toll zu sehen, was die beiden im täglichen Training und dann auch noch auf Turnieren leisten. Den Titel haben sie sich wirklich verdient und wir bleiben gespannt, was bei den Europa Meisterschaften U15 in Kazan passiert.“, kommentiert Marianne Flato die jüngsten Erfolge ihrer Schützlinge.

Emma spielte nicht nur im Mixed ein super Turnier, sondern auch im Mädchendoppel U15 und im Einzel U15. Im Einzel setzte sich Emma toll in Szene und konnte dank eines drei-Satz Sieges gegen Chiara Marino sich die Bronzemedaille sichern. Im Halbfinale sollte dann gegen die an zwei gesetzte Ann-kathrin Spöri schloss sein. Emma unterlag mit 22:20, 11:21 und 12:21. Im Damendoppel spielte Emma mit ihrer langjährigen Partnerin Maria Kuse (SV Lok-Stassfurt). Die beiden Mädchen, die in dieser Saison bereits eine Deutsche Rangliste im Damendoppel U19 gewinnen konnten, meisterten die Mission Gold mehr als souverän und gaben weder einen Satz noch mehr als 14 Punkte pro Satz ab.

Ebenfalls im Damendoppel U15 startete die U13-Nationalspielerin Thuc Nguyen mit ihrer Partnerin Tabes Tirschmann. Die beiden Mädchen trafen bereits in der 2. Runde auf die an 4 gesetzte Paarung Spöri/Stoll und mussten 15:21 und 7:21 bereits die Segel streichen. Im Mädcheneinzel U15 konnte Thun in der ersten Runde gegen Alena Krass mit 21:13 und 17:21 überzeugen und unterlag im Achtelfinale gegen die an 7 gesetzte Xenia Kölmel in drei knappen und spannenden Sätzen (21:18, 14:21 und 18:21). Im Mixed U15 hatte hui mit ihrem Partner Khan Yu-Oei erneut Kospech und musste gegen die an zwei gesetzte Paarung Datko/Petrikowski ran und unterlag mit 5:21 und 11:21.

Anton Riha startete, ebenso wie Matthias, im Jungeneinzel U15 und erwischte leider einen schlechten Start in das Turnier. Er unterlag in der ersten Runde gegen Daniel Stratenko mit 17:21, 25:23 und 17:21. Im Mixed U15 lief es wesentlich besser für den Neu-Horner und er konnte mit seiner Partnerin Sonia He dank eines souveränen Auftaktspiels bis in das Viertelfinale einziehen, ehe die beiden Anton gegen seine Vereinskollegen Matthias und Emma unterlag.

Für den nächsten Kracher sorgte Hauke Graalmann! Im Jungeneinzel U17 startete ungesetzt in das Turnier und sorgte für einen souveränen Sieg gegen gegen Moritz Rappen mit 21:11 und 21:12 für einen guten Auftakt in das Turnier. In der zweiten Runde bezwang Hauke sogar den an zwei gesetzten Kevin Feibicke mit 22:20 und 21:9. Im Halbfinale wartete dann Jonas Scheller auf das Horner-Nachwuchstalent. Hauke schaffte den Sprung in das Finale in einer spannenden drei Satz Partie. Im Finale ging es dann gegen den Favoritenbezwinger Max Kick. Hauke ging die Sache von Beginn an hoch konzentriert an und bezwang seinen Gegner deutlich mit 21:10 und 21:10 und kann sich nun mit vollem stolz, erstmals Deutscher Meister im Jungeneinzel U17 nennen.

Zusätzlich konnte Hauke noch eine Silbermedaille im Jungendoppel mit Felix Hammes (Setzplatz 3) gewinnen und im gemischten Doppel mit Annika Schreiber (Setzplatz 2) die Bronzemedaille holen.

„Wir freuen uns riesig für Hauke und sind unfassbar stolz, dass ihm dieses Kunststück gelungen ist! Er hat ein Wahnsinns Turnier gespielt und sich ungesetzt bis zum Titel durch gekämpft. Er hat sich diesen Titel wahrlich verdient und darf nun auf eine Nominierung zur U17 EM hoffen.“, gibt sich Thorsten Flato sichtlich zufrieden.

Lea Ermler startete im Mädchendoppel U17 mit ihrer Partnerin Tanja Oldhaver und erwischte in der ersten Runde mit der als ungesetzten und als Geheimtipp geltenden Paarung Wilson/Deschle eine denkbar schwere Aufgabe und schieden trotz ansprechender Leistung in der ersten Runde aus.

Wir gratulieren allen unseren Teilnehmern zu einer guten Leistung!

abgelegt unter: , ,