Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Emma Moszczynski und Matthias Kicklitz gewinnen Bronze bei der U17 EM

Jugend: Emma Moszczynski und Matthias Kicklitz gewinnen Bronze bei der U17 EM

Emma Moszczynski vom Hamburg Horner TV hat bei den U17-Europameisterschaften im Badminton (21. bis 29. November 2017 in Prag/Tschechische Republik) zwei Bronzemedaillen gewonnen: Die 16-Jährige Barsbüttelerin, die in der 2. Bundesliga (Nord) für den Hamburg-Horner TV aufschlägt, erreichte sowohl an der Seite ihres ein Jahr jüngeren Vereinskollegen Matthias Kicklitz im Mixed als auch mit der gleichaltrigen Jule Petrikowski (BC Phönix Hövelhof) im Mädchendoppel das Halbfinale. Ein "kleines Finale" wird bei den Titelkämpfen nicht ausgetragen, vielmehr erhalten beide unterlegenen Halbfinalisten automatisch die Bronzemedaille.
Jugend: Emma Moszczynski und Matthias Kicklitz gewinnen Bronze bei der U17 EM

Matthias und Emma

„Wir sind vor allem zufrieden mit dem Ergebnis im Mixed. Das war eines unserer besten Turniere bisher und hat viel Spaß gemacht“, sagte C-Kader-Athletin Emma, die seit diesem Monat Mitglied des TEAM HAMBURG ist und von der Stiftung Leistungssport unterstützt wird. Partner Matthias Kicklitz (15) ergänzte: „Wir sind dran an der Spitze.“ Im Turnierverlauf behielten die beiden Nachwuchsspieler gegenüber einem schottischen Duo, einer Paarung aus Moldawien, einem Gemischten Doppel aus Frankreich und einer Paarung aus der Slowakei die Oberhand, ehe sie im Halbfinale den dänischen Talenten Sebastian Grønbjerg/Clara Graversen mit 17:21, 21:18, 14:21 unterlagen. Matthias kam im Einzel bis ins Achtelfinale und verlor dort in drei Sätzen gegen den späteren Halbfinalisten aus Russland. Eine tolle Leistung als Erstjähriger.  

Im Doppel mussten sich Emma und Jule nach Zwei-Satz-Siegen über Paarungen aus Griechenland, England, aus der Türkei und aus Norwegen erst in der Runde der besten vier Mädchendoppel Christine Busch/Amalie Schulz aus Dänemark mit 17:21, 16:21 geschlagen geben. Emma dazu: „Das Doppel war etwas enttäuschend, ich war im Kopf müde nach zwei Spielen im Viertelfinale und dem Halbfinal-Mixed. Deshalb war es schwer die Konzentration zu halten und unsere Taktik umzusetzen. Jule und ich haben unser Bestes gegeben und wissen genau, was wir nächstes Mal machen müssen.“

Die Däninnen hatten wenige Tage zuvor mit ihrem Team den Titel im Mannschaftswettbewerb gewonnen und dabei durch einen 3:0-Erfolg im Viertelfinale über die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) die Medaillenträume der DBV-Asse zunichtegemacht. Das DBV-Team hatte dem Titelverteidiger Dänemark im Viertelfinale der 2017 European U17 Team Championships in Prag am Sonnabend aber einen harten Kampf geliefert. Alle drei Spiele gingen über die volle Distanz. Am Ende musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Matthias Hütten mit 0-3 geschlagen geben. MX: Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski - Rasmus Espersen/Amalie Schulz 21-11, 24-26, 17-21, ME: Ann-Kathrin Spöri - Sophia Grundtvig 12-21, 21-16, 17-21, JE: Matthias Kicklitz - Magnus Johannesen 21-13, 12-21, 9-21.

abgelegt unter: , , ,