Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Horner gewinnen Silber und Bronze bei JtfO!

Jugend: Horner gewinnen Silber und Bronze bei JtfO!

Nachwuchsspieler des Horner TV vertreten mit anderen Sportklassenschüler als Landesmeister die Sporteliteschule (Stadtteilschule am Alten Teichweg) beim Bundesfinale der Deutschen Schulmannschaftsmeisterschaften in Berlin, das vom 5.-9. Mai in der Max-Schmeling-Halle ausgetragen wurde. Die Athleten der Eliteschule des Sports konnten sich in beiden Wettkampfklassen (WK II +III) eine Mannschaft stellen, wobei 3-4 Jungs und 3-4 Mädchen 7 Spiele in 5 Disziplinen austragen: 1. und 2. Herreneinzel, 1. und 2. Dameneinzel, Damendoppel, Herrendoppel und Mixed. Die Wettkampfklasse II (Jahrgang 1998-2001, aus en Klassen 8-11) ging mit den Horner Badmintonspielern der Sportklassen Jan Völker, Hauke Graalmann, Tomic Ludwig, Lea Ermler und ihren Klassenkameraden Stine Küspert (Bremen) und Lilli Gellersen (SSW) an den Start.
Jugend: Horner gewinnen Silber und Bronze bei JtfO!

WK 2 - Mannschaft

In der Wettkampklasse III (Jahrgang 2000 -2002, aus den Klassen 7-8) wurde die Schule durch die Horner Spieler Matthias Kicklitz, Felix Bachmann, Emma Moszczynski und ihren Klassenkameraden Michelle Beecken (NIS), Paul Bauer (TSV Wedel) und Thies Huth (NIS) vertreten. Und da „Jugend trainiert für Olympia“ der Mannschaftswettkampf ist, bei dem auch Athleten, die eigentlich in einer anderen Sportart zu Hause sind, eine Mannschaft komplettieren können, ging Nora Clausen als erfolgreiche Fußballerin einer Sportklasse der EdS mit der Mannschaft an den Start.

Am Mittwoch, dem Wettkampftag der Vorrundenspiele, konnten beide Mannschaften alle Gruppenspiele für sich entscheiden und sich mit dem Gruppensieg die Teilnahme an der Viertelfinalrunde am 2. Wettkampftag sichern.
Beide Mannschaften gewannen alle ihre Spiele am 1. Wettkampftag und schlossen jeweils die Vorrunde als Gruppensieger ab. 

Am 2. Wettkampftag startete die Hauptrunde mit den Viertelfinalspielen. Dieser Tag war für beide Mannschaften gleich nach dem 1. Spiel beendet. Die WK II zog mit einem 6:1, die WK III sogar mit einem 7:0 direkt in das Halbfinale ein, das erst am 3. Wettkampftag, dem Finaltag ausgetragen wurde. 

Am 3. Wettkampftag, standen beide Mannschaften im Halbfinale vor einer schweren Aufgabe. Die ältere WK II–Mannschaft trat gegen die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg aus Bayern an.  Mit veränderter Mannschaftsaufstellung glückte dem Team mit einem 6:1 der Sieg und Einzug ins Finale.  

Das Finale gegen die sehr stark besetzte Luisenschule aus Mülheim, ging mit einem 6:1 an die Gegner.  Über einen 2. Platz freuen sich alle Spieler, Betreuer und die Schule trotzdem sehr.  

Auch für die WK III war das Spiel im Halbfinale nicht von vorne herein aussichtslos. Mit bestmöglicher Aufstellung und Mobilisierung auch der letzten Kräfte gegen die Luisenschule aus NRW hat die Mannschaft alles gegeben. Der Sieg ging denkbar knapp und mit vielen engen 3-Satz-Spielen mit 4:3 an die Gegner. Damit ging es für die WK III in die letzte Runde in das Spiel um Platz 3. 

Gegen das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Kaiserslautern (EdS) sicherte sich die Mannschaft mit den Siegen im Herrendoppel mit Matthias Kicklitz  und Damendoppel mit Emma Moszczynski und jeweils im 1. Herren- und Dameneinzel (ebenfalls Emma und Matthias) den 4:3-Sieg im kleinen Finale.
Die Sportklassenschüler haben mit einen großartigen Einsatz sowohl für die Stadtteilschule Alter Teichweg als auch für die Stadt Hamburg Bronze und Silber in die Hansestadt geholt. 

Mannschaftsergebnisse WK II: 

1. Rd.: 

7:0 gegen das Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln aus Schleswig-Holstein 

2. Rd.: 

7:0 gegen das Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt aus Sachsen-Anhalt 

3. Rd.: 

6:1 gegen das Sportsgymnasium Jena „Joh. Chr. Fr GutsMuths“ aus Thüringen 

Viertelfinale: 

6:1 gegen das Gymnasium am Rotenbühl aus dem Saarland 

Halbfinale: 

6:1 gegen die Bertolt-Brecht-Schule aus Bayern 

Finale: 

1:6 gegen die Luisenschule aus Nordrhein-Westfalen 

Mannschaftsergebnisse WK III: 

1. Rd.: 

6:1 gegen die Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Güdingen aus dem Saarland 

2. Rd.: 

5:2 gegen das Alexander-von-Hunboldt-Gymnasium Konstanz aus Baden-Württemberg  

3. Rd.:  

4:3 gegen das Gymnasium Luisenstift Radebeul aus Sachsen. 

Viertelfinale: 

7:0 gegen das Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld aus Schleswig-Holstein 

Halbfinale: 

3:4 gegen die Luisenschule aus Nordrhein-Westfalen 

Finale: 

4:3 gegen das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern aus Rheinland-Pfalz

abgelegt unter: ,