Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Jan Völker belegt 3.Platz beim U17-Six-Nation-Turnier

Jugend: Jan Völker belegt 3.Platz beim U17-Six-Nation-Turnier

In dieser Woche läuft das 6-Nationen-Turnier in Wesel. Das 6-Nationen-Turnier gilt in Fachkreisen als inoffizielle Europameisterschaft und konnte in 2010 von Patrick Kämnitz im Teamwettbewerb gewonnen werden. Mit Hauke Graalmann und Jan-Colin Völker wurden gleich zwei Horner-Nachwuchstalente vom Bundestrainer für das renommierte Turnier nominiert.
Jugend: Jan Völker belegt 3.Platz beim U17-Six-Nation-Turnier

Jan Völker auf Platz 3!

Am Donnerstag startete Jan an der Seite von Runa Plützer (Refrath) mit dem gemischten Doppel und konnte in der ersten Runde gegen die schwedische Paarung Moore/ Lagehäll in zwei Sätzen überzeugen.  In der ersten Runde wartete eine denkbar schwere Aufgabe mit der an zwei gesetzten Paarung Toft/Böje aus Dänemark. Die beiden deutschen Nachwuchstalente unterlagen mit 14:21 und 18:21 den späteren Halbfinalisten.

Im Einzel war Jan Völker im Turnier an 5/8 gesetzt und unterlag Thomas Sibbald aus Holland in drei sehr knappen Sätzen (18:21, 22:20, 13:21).

Im Jungendoppel sorgte Jan Völker mit seinem Partner Julian Voigt (Jena) für die einzige deutsche Halbfinalteilnahme am Freitag. Die beiden Nachwuchshoffnungen setzten sich in der ersten Runde gegen Russ/Priestman (England) mit 21:18 30:29 und konnten auch in dem darauf folgendem Spiel gegen die dänische Paarung Eriksen/Thögersen (Setzplatz: 6) in drei Sätzen (16:21, 21:13, 21:16) gewinnen –Halbfinale!

Im Halbfinale erwischten Völker/Voigt einen sehr guten Start und konnten den ersten Satz mit 21:19 gewinnen. Die beiden darauf folgenden Sätze gingen mit 18:21 und 14:21 an Kjaer/Toft aus Dänemark und die beiden jungen Talente mussten sich mit einer Bronzemedaille zufrieden geben.

„Für uns war es insgesamt ein sehr gutes Turnier. Wir waren an ¾ gesetzt und somit unserem Setzplatz gerecht geworden. Das es im Halbfinale nicht für mehr gereicht hat ist schade, aber jetzt konzentrieren wir uns auf das kommende Teamevent.“, kommentierte Jan Völker das Turnier nach der Siegerehrung.

Für Hauke Graalmann lief das Turnier, als Jahrgangsjüngerer, insgesamt sehr erfreulich. Der junge Horner konnte im Jungendoppel und im Mixed mit seinen Partnern Felix Hammes und Annika Schreiber gleich zweimal die erste Runde gewinnen und unterlag seinen Gegner lediglich in dem darauf folgendem Spiel. Im Jungeneinzel erwischte Hauke ein schweres Los mit Johnnie Torjussen aus England. Die Horner-Nachwuchshoffnung musste sich mit 15:21, 21:16 und 15:21 Torjussen geschlagen geben.

Im Anschluss und den darauf folgenden Tagen findet das Teamevent statt.
Ergebnisse – Teamevent
Ergebnisse – Individualevent