Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Medaillenregen bei der deutschen Meisterschaft U13 in Wedel

Jugend: Medaillenregen bei der deutschen Meisterschaft U13 in Wedel

Am vergangenen Wochenende (17. und 18.05.2014) fand in Wedel die 2. deutsche Meisterschaft U13 mit vielen spannenden Spielen und jungen Talenten statt. Auch, oder besonders die jungen Horner Matthias Kicklitz, Emma Moszczynski und Tomic Ludwig trugen viel zum guten Abschneiden der Hamburger bei.
Jugend: Medaillenregen bei der deutschen Meisterschaft U13 in Wedel

Die erfolgreichen Teilnehmer vom Horner TV (von Links: Matthias Kicklitz, Emma Moszczyinski, Tomic Ludwig)

Der Samstag begann früh! Manch ein Spieler lag bei seinen Eltern im Auto auf der Rückbank und hatte zur Unterstützung noch ein Kissen dabei, um bei der ca. einstündigen Fahrt aus Horn und zum Teil noch weiter entfernteren Ort vom Sieg zu träumen. Der HBV hatte für die Spieler Verpflegung besorgt und darüber machten sie sich bei der Ankunft in der Halle erstmal drüber her um das Frühstück nach zu holen.

 

Das Turnier wurde durch den Einlauf der Landesverbände und ihrer Spieler eröffnet. Mehrere Redner hatten noch wichtige Danksagungen zu verbreiten und schürten bei den Eltern und Fans natürlich dir Vorfreude auf die Kommenden Spiele.

 

Die ersten Spiele waren ohne Horner Beteiligung. Als es dann für die Horner Youngstars los ging zeigten Tomic und Maria Kruse, seine Mixedpartnerin, dass sie einige Ambitionen haben. Aber auch Matthias und Emma gaben ihren Gegnern in den Spielen keinen Zweifel daran, was sie sich vorgenommen haben. Auch in den darauf folgenden Disziplinen gewannen das Doppel Tomic und Matthias bei den Herren und Emma und Maria Kruse ihre Spiele souverän. Die Spieler des Horner TV waren durch die Bank weg mit im engeren Favoritenkreis und ließen daran auf dem Feld keinen Zweifel.

 

Die Spiele wurden am Samstag für die jungen Athleten immer schwerer und man merkte bei einigen, dass die bereits gespielten Spiele ihre Attribute gefordert haben. Bei vielen ging es an die Substanz und es musste das ein oder andere Mal die Zähne  zusammen gebissen werden.

Am Samstagabend wurde es noch mal sehr spannend, es kam im gemischten Doppel zu zwei hart umkämpften Partien im Halbfinale. Matthias und Emma traten gegen Jonas Braun und Ann-Kathrin Spöri aus Bayern an. Der erste Satz war noch eine sehr eindeutige Angelegenheit zugunsten der Horner (21:12). Im zweiten Satz kam es dann zu einem Umbruch im Spiel, Matthias und Emma spielten wie verändert und konnten nur 17 Punkte holen. Im Entscheidungssatz konnte man bis zuletzt nicht sagen wer als Sieger vom Feld gehen würde, am Ende feierten Matthias, Emma und besonders die Eltern und Fans des Horner TV’s.

 

Tomic und Maria spielten gegen Marvin Datko und Jule Petrikowski die von Setzplatz 2 ins Turnier gestartet waren. Das Spiel war sehr schwer für Tomic und Maria. Diese unterlagen in zwei Sätzen mit 21:16 und 21:13.

 

Im Mädchendoppel kamen Emma und Maria Kruse am Samstag ohne Satzverlust bis in das Halbfinale - dieses und das Finale wurden am Sonntag ausgetragen.

Auch Tomic und Matthias spielten sich sicher ins Halbfinale.

 

In den Einzeldisziplinen spielten alle drei Horner gute und Spannende Spiele, wobei es Tomic nicht gelang, ins Hauptfeld einzuziehen. Matthias und Emma überstanden die Vorrunde und demonstrierten allen, dass man mit Ihnen auf dem Podium rechen kann. Sie kamen, wie schon im Doppel, bis ins Halbfinale.

 

Als alle Spiele am Samstag beendet waren, sah es sehr gut aus für die Mädchen und Jungen aus Horn. In jeder Disziplin waren für Sonntag die Edelmetalle schon sicher. Und Im Mixed stand für Tomic und Maria Kruse bereits der dritte Platz fest, da dieser nicht ausgespielt wurde unter den Halbfinalverlierern.

 

Sonntag ging es ähnlich früh los wie am Samstag. Das Horner Trio sah trotzdem frisch und siegessicher drein. Alle beschworen, ihr Bestes zu zeigen und die bevorstehenden Aufgaben zu bewältigen.

 

Die Halbfinalspiele standen zuerst auf dem Programm. Hier konnte Matthias, der in allen Disziplinen noch im Turnier stand, klar mit 21:11 und 21:8 gewinnen. Auch Emma musste im Mädcheneinzel ihr Halbfinale bestreiten, dieses verlor sie allerdings gegen ihre Doppelpartnerin Maria Kruse. Somit stand auf dem Medaillenspiegel der Horner, zur bereits feststehenden Bronzemedaille im Mixed von Tomic und Maria, eine Bronzemedaille für Emma im Mädcheneinzel.

 

Im Jungendoppel traten Matthias und Tomic gegen zwei Spieler aus Nordrhein-Westfalen an. Drei Sätze waren der Schlüssel zum Erfolg, das Horner Duo stand somit im Finale der deutschen Meisterschaft in ihrer Alterklasse U13.

Emma und Maria Kruse dominierten wie in den zuvor gespielten Mädchendoppeln das Spielgeschehen und gewannen deutlich mit 21:5 und 21:6. Die Finalteilnahme sicherte auch hier mindestens eine Silbermedaille.

 

Somit waren alle Halbfinalspiele absolviert und Horn war in vier von fünf Finalspielen vertreten.

 

Das Mixedfinale bestritten Matthias und Emma auch hier gegen ein Mixed aus Nordrhein-Westfalen. Nach einem siegreichen Satzgewinn für Horn wurde der zweite Satz verloren. Die Entscheidung musste im dritten Satz fallen. Hier blieb es bis zum Schluss spannend doch das Mixed aus NRW gewann schließlich - für Emma und Matthias war der zweite Platz trotzdem ein schöner Erfolg.

 

Da Matthias und Emma gerade erst ein Finale bestritten hatten, ließen die weiteren Finalspiele etwas auf sich warten. Emma trat an im Damendoppel, an ihrer Seite wie immer Maria Kruse. Da sie bereits in den zuvor bestrittenen Spielen so dominant waren und ihren Gegnerinnen keine Chance ließen gab es auch im Finale kein Zweifel, wer als Sieger vom Platz gegen würde. In zwei schnellen Sätzen mit 21:15 und 21:11 wurden Emma und Maria deutsche Meisterin U13 in diesem Jahr.

Das Finale beim Jungendoppel war weniger eindeutig. Matthias und Tomic kämpften bis zum Schluss, mussten sich aber ihren Gegnern geschlagen geben. Hier gewannen zwei Honer Talente somit den zweien Platz und eine Silbermedaille im Medaillenspiegel.

 

Im letzen Finale mit Horner Beteiligung stand Matthias gegen Aaron Sonnenschein aus Wesel. Matthias startete im ersten Satz mit einem 13:21 nicht optimal, konnte sich aber im zweiten erheblich steigern und gewann diesen mit 21:15. Der Entscheidungssatz wurde dann noch eindeutiger und Matthias schien seine Siegesspur gefunden zu haben. 21:11 und einen stolzen Matthias brachte dem Horner TV dieser Sieg ein, nicht zu vergessen die Goldmedaille und den ersten Platz im Jungeneinzel!

 

Wir Gratulieren unseren Spielern zu den tollen Ergebnissen!!!! (2x Gold, 2x Silber und 2x Bronze)

 

Fazit des Wochenendes: Die Horner Jugend ist in Deutschland in allen Disziplinen gut aufgestellt und wird in den nächsten Jahren sicher noch von sich hören lassen. Und wenn es schon mit dem Nachwuchs so gut klappt, können wir uns in Zukunft auf die älter werdenden Talente freuen.

abgelegt unter: