Sie sind hier: Startseite / News Container / Langenfeld Cup 2009

Langenfeld Cup 2009

Patrick Kämnitz, Franziska Volkmann und Marc Flato wurden von Hamburger Badminton Verband für das internationale Jugendturnier in Langenfeld vom 21.8. - 23.8.09 nominiert.

Am Donnerstag den 20.8.09 fuhren Marc und Franziska in Richtung Willich, um einen Tag vor dem Langenfeld Cup, Patrick bei seinem 2. Länderspiel gegen Dänemark anzufeuern.

 

Das Länderspiel gewann Deutschland mit 4 zu 3!

 

Noch am selben Abend fuhren Marc und Franzi weiter Richtung Langenfeld und bezogen das Hotel nahe der Halle.

Patrick übernachtete noch mit der Nationalmannschaft in Willich und stieß im laufe des nächsten Tages zum Turnier.

 

Am 1. Spieltag wurden die Qualifikationspiele im Einzel und die ersten Runden im Hauptfeld – Mixed ausgetragen:

 

JE U17:

1. Runde Elwin Wu (NED) – Marc Flato 21-14 20-22 21-12

 

ME U17:

1. Runde Franziska Volkmann – Elisabeth Greutter (AUT) 21-11 23-21

2. Runde Franziska Volkmann – Annika Oliwa (GER) 21-18 21-13

 

Damit hatte es Franziska von der Qualifikation ins Hauptfeld geschafft.

 

MX U17:

1. Runde Volkmann/ Flato – FREI

2. Runde Volkamm/Flato – Almer/Langthaler (AUT) 12:21 14:21

 

 

Am nächsten Spieltag musste Franziska gegen die an 9/16 gesetzte Tabea Sänger spielen und verlor nach einem guten Spiel mit 21-17 21-19.

 

Auch Patrick war jetzt an der Reihe und spielte sein erster Spiel gegen Steffen Becker und gewann dieses souverän mit 21:13 und 21:16.

 

Sein nächster Gegner hieß nun Flemming Quach (DEN), Patrick spielte auch schon im 2. Herreneinzel beim Länderspiel in Willich gegen Flemming, dort verlor er in einem spannenden 3 Satz Match knapp.

Patrick wollte revanch und bekam sie auch, denn er gewann überraschend mit 21:15 und 21:6, damit stand er im Achtelfinale und hatte den 5/8 gesetzten Mathias Borg (SWE) als Gegner.

 

Patrick fand nicht so richtig ins Spiel und verlor den ersten Satz hoch mit 21:6.

Doch Patrick fand im 2. Satz besser ins Spiel, verlor auch letztendlich den 2 Satz mit 21:15.

 

 

Am späten Nachmittag wurden noch die Doppeldisziplinen ausgetragen.

Dort spielte Frnaziska mit einer zugelosten Partnerin aus Italien in der ersten Runde gegen die Parrung Oliwa/Kohlfürst (GER/AUT) und gewann mit 21-18 16-21 21-16.

 

In der nächsten Runde hatten die Beiden gegen die starke deutsche Paarung Näfe/ Behrens (GER) zu spielen. Nach einem guten Spiel mit zugeloster Partnerin verloren die Beiden mit 21-14 21-10 in der 2. Runde.

 

Danach spielte Marc auch wieder mit einem zugelosten Partner der diesmal aber aus England kam.

In der ersten Runde spielten die Beiden gegen die Parrung Li/Borsdorf (GER) und verloren nach einem weniger guten Spiel mit 17-21 21-13 21-10.

 

Als letztes Spielte Patrick mit seinem Partner Nico Coldewe aus Schleswig Holstein in der ersten Runde gegen ein Doppel aus Österreich Steurer/Perisutti, dieses Spiel gewannen Nico und Patrick mit 21:17 und 21:19.

 

In der 2. Runde hatten Nico und Patrick gegen das an 1. gesetzte Doppel Fladberg/ Astrup aus Dänemark zu spielen. Nach einem richtig guten Spiel verloren die Beiden dennoch mit 21-15 22-20 .

 

Alles in allem hatten alle eine menge Spaß und gute Spiele.

 

Ein Bericht von Marc Flato