Sie sind hier: Startseite / News Container / Jugend: Norddeutsche Rangliste U17/U19 in Schüttorf am 22. und 23.09.12

Jugend: Norddeutsche Rangliste U17/U19 in Schüttorf am 22. und 23.09.12

Erstes Kräftemessen der norddeutschen Jugend U17/U19 in Schüttorf.
Jugend: Norddeutsche Rangliste U17/U19 in Schüttorf am 22. und 23.09.12

Julia Bantin gewann im Damendoppel!

Am Wochenende fand die norddeutsche Rangliste U17 und U19 in Schüttorf statt, wo die Jugendlichen das erste Mal nach der Sommerpause wieder aufeinander trafen.

 

Das Turnier begann am Samstagmorgen mit dem Mixed. In der Altersklasse U17 hatte Hauke Graalmann, als Aufsteiger aus U15, mit seiner Partnerin Annika Bull (EMTV) ein schweres Los, weil sie in der ersten Runde gegen die an 1 gesetzte Paarung spielen mussten. Sie schlugen sich gut und kämpften bis zum Schluss, verloren jedoch zu 14 und 16. Es reichte für die beiden für Platz 13-16.

Sidney Miller und Adrian Scheffler hatten eine etwas bessere Auslosung, sie siegten in der ersten Runde, nach einem hart umkämpften Spiel gegen die 5-8 gesetzte Paarung Packroß/Moßes (NIS) 15:21,21:12 und 21:09. Danach hatten sie wieder ein schwieriges 3-Satz-Match und leider unterlagen sie  ihren Gegnern dieses Mal.

Im Mixed U19 gewannen Marc Flato und Julia Bantin im ersten Spiel und trafen danach, im Halbfinale, gegen Larina Tornow und Lukas Behme (NIS). Nach drei spannenden Sätzen, Kampf um jeden Punkt und einer Stunde später, zogen Marc und Julia den kürzeren (27:25,17:21,19:21). Das anschließende Spiel um Platz drei haben die beiden gewonnen.

Es folgten gegen Samstagmittag die Einzeldisziplinen. Im ME U17 verloren Julia Bömelburg, Pernilla Flato und Sidney Miller ärgerlich jeweils in der ersten Runde. Julia gewann anschließend ihre folgenden Spiele und wurde 9. Pernilla belegte Platz 13-16 und Sidney wurde 17.

Adrian und Jan gingen vom Horner Tv im JE U17 an den Start, beide verloren ihr erstes Spiel in drei Sätzen.

Im HE U19 traten Jonas Förtsch, Felix Sünnemann und Marco Hamann an. Jonas startete gut ins Turnier, gwann sein erstes Spiel, hatte auch im ersten Satz des folgenden Spiels einen guten Lauf, ließ dann jedoch nach und verlor das Viertelfinale im 3. Satz. Jonas machte nach dieser Niderlage noch das Beste aus seiner Situation und belegte Platz 5. Felix und Marco konnten in ihrem ersten Spiel, trotz guter Leistung, Einsatz und Kampf nicht siegen und belegten am Ende Platz 9 und 13-16.

Der Sonntagmorgen begann mit der letzten Runde vom Einzel und dem Doppel.

Im MD U17 unterlag Sidney mit ihrer Partnerin Anna-Lena Schlüter (EMTV) in der ersten Runde ihrern Gegnern, sie konnten sich jedoch danach souverän duchrsetzten, gewannen die folgenden Spiele und belegten letzendlich Platz 9. Dieses Spiel um Platz 9 bestritten sie gegen Pernilla Flato und Kim Achterberg (Berlin), mit der Pernilla das erste Mal zusammenspielte. Dabei präsentierten sie sich gut, wie im vorherigem Verlauf des Turniertages. Julia konnte, mit ihrer Partnerin Natalaie Wnendt, nach einem knappen Halbfinalsieg in 3 Sätzen, ins Finale ziehen und unterlagen dort erst der Paarung Biel/Woidich nach 15:21 und 16:21.

Jan Völker und Justus Jäde (NIS) trafen im Halbfinale auf Kämmer/Siebold und verloren in 3 schweißtreibend, aufregenden Sätzen (20:22,21:15,18:21). Ebenso wie Adrian und Lasse Rathjens (SH), die gegen Packroß/Wendt verloren haben. Hauke belegte mit seinem Partner den 12. Platz.

Julia Bantin setzte sich mit Larina Tornow an ihrer Seite im Damendoppel U19 durch und belegte Platz 1.

Im HD U19 folgten regelrechte Krimipartien, denn nachdem Marc und Alexander Mernke (SH) im Halbfinale in spannenden 3 Sätzen gewinnen konnten, folgte darauf das letzte Spiel des Tages, das aufregende Finale. Dort trafen sie auf Gredner/Behme (NIS) und konnten zunächst den ersten Satz,denkbar knapp, für sich entscheiden (22:20) , danach ging der zweite leider verloren (17:21), dennoch kämpften sie weiter im dritten Satz, bis zur entscheidenden Phase von 20:20. Die Spannung und Nervosität stand allen vier im Gesicht geschrieben und leider konnten Marc und Alexander sich nicht durchsetzen und unterlagen im letzten und entscheidenden Satz mit 20:22.

Alles in allem war das Wochenende ein spaßiges, aufregendes und spannendes Turnier mit vielen interessanten Spielen.

abgelegt unter: ,