Sie sind hier: Startseite / News Container / Norddeutscher Mannschaftsvizemeister U15 und Ticket zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Norddeutscher Mannschaftsvizemeister U15 und Ticket zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Am 14. März sind wir um 6.30 von Hamburg nach Liebenau zu den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften U15 gefahren, zu denen wir Horner uns als Landesmeister qualifiziert hatten.
Norddeutscher Mannschaftsvizemeister U15 und Ticket zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Horner Jugend U15

Nach knapp 2 Stunden waren wir in Liebenau in der Wettkampfhalle. Nach und nach versammelten sich hier alle Landesmeister der Landesverbände der Gruppe Nord.

Es gab 2 Gruppen.

Wir waren an 3 gesetzt. Mit uns in der Gruppe EBT Berlin an 2 gesetzt und Liebenau und Eutin ungesetzt, aber mit recht starken Mannschaften vertreten.

In der anderen Gruppe an 1 gesetzt die Mannschaft aus Peine, an 4 gesetzt der Landesmeister Trittau aus Schleswig-Holstein, sowie die ungesetzten Mannschaften aus Bremen und Sachsen-Anhalt.

 
Gruppe 1
 
 
Gruppe 2
I
VfB/SC Peine (LV Niedersachsen)
 
II
SG Empor Brandenburger Tor (LV Berlin)
IV
TSV Trittau (LV Schleswig-Holstein)
 
III
Hamburg Horner TV (LV Hamburg)
 
SC Weyhe (LV Bremen)
 
 
SG Pennigsehl/Liebenau (LV Niedersachsen)
 
SV Anhalt Bobbau (LV Sachsen-Anhalt)
 
 
BSG Eutin (LV Schleswig-Holstein)

Um 9.45 startete die feierliche Eröffnung der Meisterschaft, wo wir uns in einer Reihe mit allen anderen Landesverbänden den Zuschauern als Mannschaft präsentierten. Gleich im Anschluss begannen die ersten Spiele. Mit unserer Standardaufstellung gingen wir in die ersten Runden:

1. Herrendoppel:

Marc Flato/Jonas Förtsch

2. Herrendoppel:

Kai Hagemann/Cedric Wawrzyn

Damendoppel:

Lisa Miller/ Annika Nühse

1. Herreneinzel:

Marc Flato

2. Herreneinzel:

Jonas Förtsch

3. Herreneinzel:

Marco Hamann

Dameneinzel

Franziska Volkmann

Mixed:

Marco Hamann/Franziska Volkmann

1. Gruppenspiel: unser Spiel gegen SG Pennigsehl/Liebenau: 7:1

Hier ging lediglich das Damendoppel gegen die starken Niedersachsen Larina Tornow und Julia Banthin verloren. Fast alle anderen Spiele wurden klar gewonnen.

2. Gruppenspiel: unser Spiel gegen die BSG Eutin: 6:2

Hier ging das Damendoppel knapp in 3 Sätzen verloren. Das 2. Herrendoppel ebenfalls sehr knapp mit 19:21/19:21. Dafür siegten aber alle anderen recht klar in 2 Sätzen.

3. Gruppenspiel: unser Spiel gegen SG Empor Brandenburger Tor: 5:3

Hier genügten uns 3 Punkte, also ein 3:5 Verlust, um noch Gruppenerster zu bleiben, da alle anderen Mannschaften untereinander sehr knappe Ergebnisse erzielt hatten.

Aber wir machten 5 Punkte. Das 2. Jungendoppel verlor in 3 Sätzen sehr knapp, das Mädchendoppel verlor, wie auch das 1. Jungeneinzel in 2 Sätzen.

Wir waren im Halbfinale! Das zu gewinnen war der Fahrschein zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Langenfeld am 2./3. Mai 2009.

Also gingen wir noch abends essen und anschließend alle früh zu Bett -wir wollten fit und ausgeschlafen sein, um das Spiel gegen Trittau, die sich als Gruppen zweiter in der 1. Gruppe auch für das Halbfinale qualifiziert hatten, zu gewinnen. Noch am Abend legten wir die Aufstellung für das Halbfinale fest.

1. Herrendoppel:

Jonas Förtsch/Marco Hamann

2. Herrendoppel:

Kai Hagemann/Cedric Wawrzyn

Damendoppel:

Lisa Miller/ Annika Nühse

1. Herreneinzel:

Marc Flato

2. Herreneinzel:

Jonas Förtsch

3. Herreneinzel:

Marco Hamann

Dameneinzel

Franziska Volkmann

Mixed:

Marc Flato/Franziska Volkmann

Wir mussten 5 sichere Punkte machen und entschieden

uns Marc Flato und Marco Hamann im Doppel und Mixed zu tauschen. Das erste Doppel ist auch mit Marco und Jonas ein sicherer Punk. Marc und Franzi als deutsche Vizemeister würden sich im Norden die Butter nicht vom Brot nehmen lassen.

Am Sonntag morgen ging es um 7:15 zum Frühstück, damit wir uns rechtzeitig um 8:00 (1 Stunde vor Spielbeginn) in der Halle aufwärmen konnten. Um 9:00 begann unser Spiel gegen den TSV Trittau. Alle waren aufgeregt und wollten um alles in der Welt heute gewinnen.

Halbfinale: unser Spiel gegen TSV Trittau: 6:2

Die Rechnung ging komplett auf. Wir lagen gleich mit 0:2 Punkten hinten, da wir das Damendoppel und das 2. Herrendoppel verloren. Das zu gewinnen, wussten wir, wäre ohnehin sehr schwierig gewesen. Die Trittauer fühlten sich scheinbar ganz siegessicher mit ihrem Vorsprung. Aber wir wussten, dass die nächsten 6 Punkten uns gehören würden.

So gewann das erste Doppel, dann folgten die 3 Herreneinzel, das Dameneinzel und am Ende das Mixed.

F I N A L E und

D E U T S C H E M A N N S C H A F T S M E I S T E R S C H A F T !

Jetzt ging es noch um den Titel. Wir wussten, dass das schwierig wird, ohne Cathy und Claas, die beide wegen Verletzung und Operation zu Hause geblieben waren......

dennoch überlegten wir, wo wir unsere Punkte am ehesten machen können.

Wir beschlossen, das erste Herrendoppel komplett aufzulösen, da der Sieg hier sehr unwahrscheinlich wäre.

1. Herrendoppel:

Jonas Förtsch/Marco Hamann

2. Herrendoppel:

Kai Hagemann/Cedric Wawrzyn

Damendoppel:

Lisa Miller/ Annika Nühse

1. Herreneinzel:

Marc Flato

2. Herreneinzel:

Jonas Förtsch

3. Herreneinzel:

Marco Hamann

Dameneinzel

Franziska Volkmann

Mixed:

Marc Flato/Franziska Volkmann

Der Versuch mit Jonas das 2. Doppel mit Cedric zu stärken, ging nur, weil Cedric als Ersatzspieler im 2. Doppel spielen musste -auch mit dem stärksten Doppelspieler. Abhängig von der Aufstellung der Gegner, gäbe es hier eventuell eine Chance auf einen Punkt. Marc stellten wir ins Mixed. Alle 3 Doppel gingen leider verloren. Das Dameneinzel und 3. Herreneinzel ging wiederum an uns, wie am Ende auch das Mixed. Entscheidend waren das 1. und 2. Herreneinzel. Das konnte ebenso gut gewonnen wie auch verloren gehen. Das wussten alle. So bangten auch die Gegner bei beiden Spielen. Beide Einzel gingen in 3 Sätzen sehr, sehr knapp an den VfB/SC Peine. Gratulation an dieser Stelle noch einmal an den SC Peine.

Wir hatten es wirklich in der Hand, hätten auch gewinnen können und konnten uns nach einiger Zeit der Enttäuschung dennoch über einen 2. Platz und den Vizemeistertitel freuen.

 

In 2 Wochen spielt unsere U19 Mannschaft in Nienburg um den Titel und ebenfalls um die Teilnahme zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Langenfeld.

Wenn sie es schaffen, und das hoffen wir sehr, dann fahren beide Mannschaften zusammen zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft nach Langenfeld. Das wäre ein Riesenerlebnis für uns Alle!!

 

Das Endergebnis der gesamten Mannschaftsmeisterschaft:

 

Norddeutscher Mannschaftsmeister:

VfB/SC Peine (LV Niedersachsen)

Norddeutscher Vizemannschaftsmeister:

Hamburg Horner TV (LV Hamburg)
3. Platz :
TSV Trittau (LV Schleswig-Holstein)
4. Platz :
SG Pennigsehl/Liebenau (LV Niedersachsen)
5. Platz :
SG Empor Brandenburger Tor (LV Berlin)
6. Platz :
BSG Eutin (LV Schleswig-Holstein)
7. Platz :
SV Anhalt Bobbau (LV Sachsen-Anhalt)
8. Platz :
SC Weyhe (LV Bremen)
 

 














Horner U15 Mannschaft

abgelegt unter: , ,