Sie sind hier: Startseite / News Container / O19: 2x Bronze für Horner bei der 2.DBV Rangliste

O19: 2x Bronze für Horner bei der 2.DBV Rangliste

Bei der 2.DBV-Rangliste in Altwarmbüchen sicherten sich Mats Hukriede und Finn Glomp die Bronzemedaille. Ebenfalls Bronze gewann Anja Nichterwitz mit Hannah Pohl (Beuel). Damit legten allen Horner einen erstklassigen Saisonstart hin.
O19: 2x Bronze für Horner bei der 2.DBV Rangliste

Finn, Alex, Anja und Mats

Herreneinzel:
Im Herreneinzel gingen Alexander Semrau und Mathias Rasmussen für den Horner TV an den Start. Alexander war im Turner an Position 5/8 gesetzt und startete mit einem drei-Satz Sieg gegen Christopher Ames in das Turnier. Mit zwei weiteren Siegen spielte er sich in das Viertfinale, wo er sich 2. Bundesliga Süd-Spieler Simon Wang in drei knappen Sätzen geschlagen geben musste. Mathias Rasmussen startete bei seiner ersten Rangliste gegen Jann Raupach aus Berlin und konnte sofort mit 23:21 und 21:8 überzeugen. In der zweiten Runde wartete der erfahrene und an zwei gesetzte Alexander Roovers.  Mathias lieferte ein gutes Spiel ab, musste sich aber mit 16:21 und 8:21 geschlagen geben.

Dameneinzel:
Im Dameneinzel startete Anja Nichterwitz in das Turnier gegen Sophie Steffen, erwischte einen nicht ganz so guten Start und unterlag mit 19:21 und 17:21.

Mixed:
Im Mixed starteten Alexander Semrau und Anja Nichterwitz gegen die starke Paarung Byerly/Pohl. Nach einem ersten Satzgewinn zogen die beiden Horner mit 21:13, 13:21 und 12:21 den Kürzeren.

Herrendoppel:
Im Herrendoppel starteten Mats Hukriede und Finn Glomp mit Setzplatz 1 in das Turnier. Nach einem Freilos ging es gegen Georg/Kamburg in das Turnier. Die beiden Horner konnten souverän mit 21:15 und 21:10 in die dritte Runde einziehen. Mit 21:16 und 21:13 konnte das Horner-Duo gegen Heumann/Roovers gewinnen und in das Viertelfinale einziehen. Im Kampf um das Halbfinale ging es gegen J. Lamsfuß/ Rother. Nachdem der erste Satz mit 21:9 gewonnen werden konnte, ging der zweite Satz mit 19:21 an die Gegner. Im Entscheidungssatz spielten Mats und Finn wieder stark auf und zogen mit 21:16 in das Halbfinale ein. Im Halbfinale ging es gegen die 1. Bundesliga-Spieler Andreas Heinz und Daniel Benz. Mats und Finn spielten eine tolle Partie, doch unterlagen mit 16:21 und 8:21.

Ebenfalls im Herrendoppel startete Alexander Semrau mit Yannik Joop (NIS), die jedoch in der zweiten Runde gegen die späteren Viertfinalisten Lamsfuß/Rother mit 18:21, 21:17 und 14:21 unterlagen. Ebenso startete Mathias Rasmussen an der Seite von Ex-Horner Anton Odermatt. Die beiden verloren in drei knappen Sätzen gegen die Paarung Kaminski/Köhler.

Damendoppel:
Im Damendoppel startete Anja Nichterwitz mit Hannah Pohl (Beuel) in das Turnier. Die beiden konnte nach einer ersten freien Runde souverän im Auftakt gegen Holenz/Seibert mit 21:8 und 21:17 gewinnen. Im Viertelfinale boten die beiden eine starke Partie und gewannen gegen Steppert/Vogelsang mit 16:21, 21:16 und 21:12 und sicherten sich die Bronzemedaille. Im Halbfinale ging es dann gegen die späteren Siegerinnen Yvonne Li und Jana Bühl, die mit 21:5 und 21:7 gewannen.