Sie sind hier: Startseite / News Container / O19: Mats Hukriede wird Hamburger Meister im Einzel!

O19: Mats Hukriede wird Hamburger Meister im Einzel!

Was für ein Wochenende für die Horner-Spitzenspieler! Im Herreneinzel gingen die Plätze eins bis drei komplett an Horner-Spieler. Mathias Rasmussen wird dritter, Alexander Semrau wird zweiter und Mats Hukriede krönt ein sportlich, tolles Wochenende mit dem Hamburger Meistertitel im Einzel. Zusätzlich belegte Mats an der Seite von Finn Glomp den zweiten Platz im Herrendoppel. Die Neuzugänge Anja Nichterwitz und Alexander Semrau belegten im Mixed den dritten Platz. Außerdem, gewann Anna Bram im Dameneinzel die Silbermedaille und Vereinskameradin Anja Nichterwitz die Bronzemedaille.
O19: Mats Hukriede wird Hamburger Meister im Einzel!

Alexander, Mats und Mathias

Herreneinzel:
Für den Horner TV gingen im Herreneinzel Anton Odermatt, Mathias Rasmussen, Alexander Semrau und Mats Hukriede, an den Start.
Den Anfang machte Anton Odermatt gegen Simon Sander und sorgte mit einem 21:15 und 21:19 für einen guten Einstand in das Turnier. In der folgenden Runde gewann Anton erneut und stand nun im Viertelfinale der Meisterschaft. Im Viertelfinale wartete dann Neuzugang Mathias Rasmussen. Mathias konnte die beiden Runden zuvor souverän und ohne Satzverlust gewinnen und lieferte gegen Anton eine gute Partie ab und entschied das Duell mit 21:13 und 21:17 für sich. Ebenfalls ohne Satzverlust blieb Alexander Semrau und traf im Halbfinale gegen Mathias Rasmussen. Die beiden Horner lieferten sich ein sehr spannendes Duell mit dem glücklicheren Ende für Alexander, der das Halbfinale mit 18:21, 21:17 und 21:18 für sich entscheiden konnte.

Im Herreneinzel war Mats Hukriede im Turnier an eins gesetzt und kam ohne Satzverlust bis in das Halbfinale. In einem spannenden Halbfinale konnte Mats den ersten Satz mit 21:9 souverän gegen Sven Kreher gewinnen. Im zweiten Durchgang unterlag Mats knapp mit 19:21,konnte allerdings im dritten Satz mit 21:16 gewinnen und löste das Ticket für das Finale. Im Finale standen sich die beiden Horner Mats Hukriede und Alexander Semrau gegenüber. In einer spannenden Begegnung behielt Mats die Oberhand und sicherte sich den Titel des Hamburger Meisters mit 21:9 und 21:13.

Dameneinzel:
Im Dameneinzel gingen Anna Bram und Anja Nichterwitz für den Horner TV an den Start. Die beiden Hornerinnen schafften es beide bis in das Halbfinale und trafen dort schließlich aufeinander. In einer spannenden Partie behielt Anna Bram die Oberhand und sicherte sich den Finaleinzug mit 21:10, 16:21 und 21:18. Im Finale hatte Anna mit einer starken Gegnerin zu kämpfen und unterlag mit 21:19, 16:21 und 18:21 gegen Marina Korsch. Anja Nichterwitz konnte das Spiel um Platz drei gewinnen und sicherte sich zusätzlich noch die Bronzemedaile.

Herrendoppel:
Im Herrendoppel gingen die Horner Mats Hukriede und Finn Glomp,Alexander Semrau und Anton Odermatt, sowie Mathias Rasmussen mit Frederik Lucht (WSV) an den Start. Mathias und Frederik unterlagen in der ersten Runde in drei Sätzen und schieden unerwartet aus dem Turnier aus. Anton Odermatt und Alexander Semrau waren im Turnier an vier gesetzt und konnten ihr erstes Spiel in zwei Sätzen gewinnen. Im Viertelfinale sollte dann Schluss sein und die beiden Horner unterlagen gegen Lelling/Steckel mit 17:21 und 13:21. Mats Hukriede und Finn Glomp waren im Turnier an eins gesetzt und blieben bis zum Finale ohne Satzverlust und Schwierigkeiten. Im Finale warteten die beiden Indonesier und  unter anderem der 1. Bundesligaspieler Ary Trisnanto auf  das Horner-Erfolgsdoppel. Nachdem die beiden Horner die beiden Indonesier bei der Deutschen Rangliste zuletzt besiegen konnten, zogen Mats und Finn diesmal den Kürzeren und unterlagen mit 16:21 und 13:21.

Damendoppel:

Blieb ohne Horner Beteiligung...

Mixed:
Im Mixed gingen für die Horner Finn Glomp und Anne Glomp, Alexander Semrau und Anja Nichterwitz, Anton Odermatt und Lisa Günther (SVB), sowie Mathias Rasmussen und Tanja Bertram (OSV) und Anna Bram mit Carsten von Ohlen (SSW) an den Start.

Anna Bram schaffte es mit ihrem Partner bis ins Viertelfinale, bis sie der an eins gesetzten Paarung und späteren Siegern unterlagen. Anton Odermatt und seine Partnerin scheiterten in drei Sätzen an der starken Paarung Steckel/Paulsen. Finn Glomp und Anne Glomp schafften es ebenfalls bis in Viertelfinale, sowie Mathias Rasmussen und seine Partnerin. Alexander Semrau und Anja Nichterwitz sorgten für die einzige Medaille im Mixed und schafften es bis in das Halbfinale, wobei sie der an zwei gesetzten Paarung zu 14 und 23 unterlagen.

 

abgelegt unter: ,