Sie sind hier: Startseite / News Container / O19: „Natürlich war ich ein bisschen nervös (...)“ – Ein Interview mit Mathias Rasmussen

O19: „Natürlich war ich ein bisschen nervös (...)“ – Ein Interview mit Mathias Rasmussen

Neuzugang Mathias Rasmussen ist beim Horner TV voll einschlagen! Der 20-Jährige Däne aus Frederikshavn konnte nach 4 Punktspielen in der Oberliga insgesamt 5 von 8 spielen gewinnen. In Dänemark konnte der bei den Dänischen Meisterschaften U19 das Viertelfinale erreichen und hat in der 4. Dänischen Liga gespielt. Wir hatten die Möglichkeit dem jungen Rechtshänder und Einzelspezialisten ein paar Fragen zu stellen und ihn ein bisschen besser kennenzulernen.
O19: „Natürlich war ich ein bisschen nervös (...)“ – Ein Interview mit Mathias Rasmussen

Mathias Rasmussen

Seit wie vielen Jahren spielst du Badminton und wie bist du zu diesem Sport gekommen?

Ich spiele Badminton seit ich 10 Jahre alt bin. Als ich ganz klein war, habe ich meinem Onkel, als er in der erste Badmintonliga in Dänemark gespielt hat, immer zugeguckt. Der war schon immer mein Idol und ich hoffe dass ich irgendwann genau so ein guter Spieler werde, wie er es damals war.

Welches ist deine Lieblingsdisziplin?

Meine Lieblingsdisziplin ist das Einzel, weil Schnelligkeit und Ausdauer meine Stärken sind. Im Einzel kann ich meine Stärken nutzen. In Doppel sind mir die Ballwechsel zu kurz und das Spiel ist mir zu taktisch.

Was hat dich nach Hamburg getrieben?

Ich bin nach Hamburg gezogen, weil ich einen Teil meiner Ausbildung bei einer Speditionsgesellschaft in Duvenstedt machen kann. Eigentlich war der Plan, dass ich schon nach einem Jahr wieder nach Dänemark zurück gehe und in Dänemark meine Ausbildung zu Ende mache. Die deutsche Kultur und Mentalität hat mir aber sehr gefallen, so dass ich meinen Ausbildungsvertrag um 1 Jahr verlängert habe.

Wie war es für dich das erste Mal in der Oberliga auf dem Court zu stehen?

Es war für mich ein großes Erlebnis und Ehre, den besten Verein in Hamburg zu repräsentieren. Es ist auch ein großer Motivationsfaktor, in einer sehr herausfordernden Liga zu spielen.

Warst du sehr nervös?

Ein bisschen nervös war ich natürlich. Ich habe mir ein bisschen Druck gemacht. Ich wollte ja allen zeigen, dass ich für die Oberliga gut genug bin.

Wie bewertest du die ersten beiden Niederlagen der Mannschaft?

Alle haben einen guten Einsatz gezeigt, aber an den bisherigen Tagen waren unserer Gegner einfach besser. Ich bin davon überzeugt, dass wir in die Rückrunde sehr gute Chancen haben, viele Spiele zu gewinnen.

Denkst du wir schaffen den Klassenerhalt?

Natürlich schaffen wir den Klassenerhalt! Wir haben eine gute Mannschaft und ich glaube daran, dass wir mit ein bisschen Glück, am Ende der Saison in der obere Hälfte der Liga zu finden sind.

Was hast du dir persönlich für die Saison vorgenommen?

Ich möchte mich als Spieler entwickeln und für meine Mannschaft so viele Punkte wie möglich bei Punktspiele gewinnen.   

Wir freuen uns sehr auf das erste Heimspiel der Saison am 10. Oktober. Jetzt hast Du die Möglichkeit den Fans etwas mit auf den Weg zu geben.

Ich verspreche euch sehr gute Spiele und wir freuen uns über jede Unterstützung. Seid bei unserem ersten Heimspiel dabei! Ihr werdet es nicht bereuen!

Vielen Dank für das Interview und herzlich Willkommen im Horner TV!

abgelegt unter: , , ,