Sie sind hier: Startseite / News Container / O19: Patrick holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften!

O19: Patrick holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften!

Wie jedes Jahr im Januar stand für die deutsche Elite des Badmintonsports die Deutsche Meisterschaft im Turnierkalender.
O19: Patrick holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften!

Patrick in der ausverkauften Halle am Samstag (2.000 Zuschauer)

Auch die Topspieler des Horner TV konnten sich für dieses Event qualifizieren. Neuzugang Anna Bram, die sich durch sehr gute Leistungen bereits einen Namen im Norden der Republik machen konnte, war eben so dabei wie Mats Hukriede, Finn Glomp, Marc Flato und Patrick Kämnitz.

Anna Bram sorgte dabei für eine kleine Überraschung im Dameneinzel. Sie unterlag erst nach drei Sätzen der Nationalspielerin Ramona Hacks und zeigte in dem Spiel ihr ganzes Potenzial.

„ Anna ist eine Kämpferin. Wir alle sind sehr froh eine so starke Dame in unseren Reihen zu haben. Anna ist noch sehr jung und kann sich hier in Hamburg weiterentwickeln. Ich denke sie wird dem Klub in den kommenden Jahren noch viel Freude bereiten“, so der Abteilungsleiter Thorsten Flato.

Auch Mats und Finn standen, wie auch im vergangenen Jahr, wieder im Achtelfinale des Herrendoppels. Dort unterlagen die beiden allerdings klar gegen die ehemaligen Olympiateilnehmer Hopp/Kindervater.

Mit großen Ambitionen startete Patrick in die diesjährige Deutsche Meisterschaft. Nach anfänglicher Nervosität steigerte sich die Nummer eins der Deutschen Rangliste von Spiel zu Spiel.

Nach einem hart umkämpften Achtelfinale gegen Lars Schänzler stand Patrick, wie auch im vergangenen Jahr, im Viertelfinale des Herreneinzels.

Im Viertelfinale ging es für Patrick gegen Manuel Heumann. Mit einer souveränen Leistung siegte der Hamburger in zwei klaren Sätzen und stand somit im Halbfinale.

„Ich habe bis hierher ein sehr gutes Turnier gespielt. Ich freue mich jetzt einfach auf das Halbfinale und versuche alles um vielleicht noch ein Stück weiter zu kommen“, analysierte Patrick sein Viertelfinale.

Am Nachmittag ging es dann um den Einzug ins Finale. Vor mehr als 2000 Zuschauern entwickelte sich ein spannendes und enges Match gegen den Nationalspieler Lukas Schmidt. Nach drei Sätzen und 51 Minuten Spielzeit hieß der Sieger allerdings Lukas Schmidt.

„Jetzt so kurz nach dem Spiel bin ich sehr, sehr enttäuscht. Ich war heute so nah dran, habe im dritten Satz mehrmals geführt. Am Ende hat mir die Geduld gefehlt mein Spiel durchzuziehen. Nichtsdestotrotz habe ich hier eine gute Leistung gezeigt und bin sehr glücklich über den dritten Platz. Ich möchte mich auch für die tolle Unterstützung bei einigen meiner Freunde und meiner Familie bedanken. So etwas hilft und motiviert einen immer sehr“, so Patrick nach dem Spiel.